Freezers-Profi Flaake sagt Teilnahme an WM-Testspielen ab

Hamburg. Nationalspieler Jerome Flaake von den Hamburg Freezers hat seine Teilnahme an den WM-Testspielen am Donnerstag in München und am Sonnabend in Landshut gegen Russland abgesagt. Der 24 Jahre alte Stürmer leidet an einer Nasennebenhöhlenentzündung. Somit ist Rechtsaußen Thomas Oppenheimer der einzige Hamburger Profi im Aufgebot von Bundestrainer Pat Cortina. Trotz der krankheitsbedingten Absage ist davon auszugehen, dass Flaake bei der am 9. Mai beginnenden Weltmeisterschaft in Minsk (Weißrussland) im Kader stehen wird.

Unterdessen könnte bei den Freezers der Transfer von Stürmer Kevin Clark, 26, noch platzen. Ursprünglich hatte der Kanadier in Hamburg einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Nun soll der Torjäger, der in der abgelaufenen Saison 33 Tore für die Krefeld Pinguine erzielte, von Clubs aus der russischen Eliteliga KHL umworben sein. „Offiziell möchte ich mich dazu nicht äußern“, sagte Sportdirektor Stéphane Richer, der noch auf der Suche nach einem Mittelstürmer ist.