Formel 1

Hamilton fährt allen davon – Vettel fährt nur hinterher

Fuhr im letzten Training in Silverstone Bestzeit: Valtteri Bottas im Mercedes.

Fuhr im letzten Training in Silverstone Bestzeit: Valtteri Bottas im Mercedes.

Foto: dpa

Während Sebastian Vettel und Ferrari weiterhin der Konkurrenz nur hinterherfahren, erlebt Nico Hülkenberg ein starkes Comeback.

Silverstone. Rekordsieger Lewis Hamilton startet von der Pole Position in sein Formel-1-Heimrennen in Silverstone. Der 35 Jahre alte Mercedes-Pilot fuhr in der Qualifikation am Sonnabend in 1:24,303 Minuten einen Streckenrekord und verdrängte seinen finnischen Teamkollegen Vallteri Bottas mit mehr als drei Zehntelsekunden auf den zweiten Platz.

Für Hamilton ist es bereits die siebte Pole in Silverstone. Am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) kann er den Großen Preis von Großbritannien auch zum siebten Mal gewinnen.

Vettel und Ferrari fahren weiter hinterher

Max Verstappen hatte als Dritter im Red Bull mehr als eine Sekunde Rückstand. Sebastian Vettel wurde im Ferrari Zehnter. Der Heppenheimer hatte zuvor in allen Trainingseinheiten technische Probleme gehabt.

Starkes Comeback von Hülkenberg

Nico Hülkenberg kam im Wagen von Racing Point nicht in den entscheidenden dritten Abschnitt der Qualifikation und musste sich mit Platz 13 begnügen. Der 32-Jährige aus Emmerich ist an diesem Wochenende in die Formel 1 zurückgekehrt. Hülkenberg ersetzt den positiv auf das Coronavirus getesteten Mexikaner Sergio Perez.