Formel 1

Lewis Hamilton startet auch in Brasilien von Platz eins

Lewis Hamilton (r.) hielt wieder einmal seinen WM-Rivalen Sebastian Vettel auf Distanz.

Lewis Hamilton (r.) hielt wieder einmal seinen WM-Rivalen Sebastian Vettel auf Distanz.

Foto: PAULO WHITAKER / REUTERS

Der alte und neue Weltmeister sichert sich die Poleposition. Sebastian Vettel muss zum Rapport und wird bestraft.

São Paulo. Der alte und neue Weltmeister Lewis Hamilton hat sich die Poleposition für den Großen Preis von Brasilien (Sonntag, 18.10 Uhr MEZ/RTL) gesichert. Der Mercedes-Frontmann drehte im Qualifying am Sonnabend in São Paulo die schnellste Runde, sicherte sich damit die insgesamt 82. Poleposition seiner Karriere und verwies Sebastian Vettel im Ferrari auf den zweiten Platz.

"Das war schon ein hartes Qualifying mit dem Hin und Her, die Ferraris sind unglaublich schnell an diesem Wochenende", sagte Hamilton: "Ich wusste zwischendurch nicht, wo ich stehe, in der letzten Runde musste ich noch mal alles rausholen."

Vettel zum Rapport

Vettel musste nach dem Qualifying zum Rapport bei den Stewards antreten. Er war zum Wiegen reingeholt worden, stellte während des Wiegens offenbar nicht seinen Motor ab und zerstörte beim Rausfahren auch noch die Waage. "Es ist glaube ich besser, wenn ich gar nichts zu dem Wiegen sage", meinte der Heppenheimer: "Ich finde, die hätten uns nicht reinholen dürfen, das war unfair, wenn sich die Bedingungen gerade so ändern."

Die Rennkommissare sahen dies anders. Sie sprachen gegen Vettel eine Verwarnung und eine Geldstrafe von 25.000 Euro aus, weil er den Vorschriften für eine "sichere und ordnungsgemäße Durchführung" nicht nachgekommen sei. Zu diesem Schluss kamen die Stewards nach Auswertung von Videomaterial, Telemetriedaten sowie einer Anhörung von Vettel selbst.

Hamilton steht bereits seit dem letzten Rennen in Mexiko als Weltmeister 2018 fest, es geht in den beiden verbleibenden Rennen aber noch um den Titel in der Konstrukteurs-WM.