Nationalmannschaft

Flick gibt Aufgebot für Nations League bekannt

| Lesedauer: 2 Minuten
dpa
Bundestrainer Hansi Flick wird heute das DFB-Aufgebot für die Nations League bekanntgeben.

Bundestrainer Hansi Flick wird heute das DFB-Aufgebot für die Nations League bekanntgeben.

Foto: dpa

Frankfurt/Main. Nach dem Haken hinter dem Teamquartier ganz im Norden von Katar richtet Hansi Flick seine Konzentration voll und ganz auf die noch vor der WM angesetzten Länderspielkracher.

"Im Juni und September warten mit England, Italien und Ungarn in der Nations League spannende Aufgaben auf uns, mit deren Hilfe wir uns weiterentwickeln wollen, um beim Start der WM bereit zu sein", sagte der Bundestrainer laut Mitteilung. Heute Donnerstag gibt Flick seinen Kader für Teil eins des Europa-Wettbewerbs bekannt.

Sicher nicht dabei ist Torhüter Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona, der eine Pause bekommt. Davon abgesehen ist nicht geplant, viele Spieler zu schonen. "Jeder will die Nations League spielen, da kann jeder auf sich aufmerksam machen", zitierte der "Kicker" Flick am Montag. Zumal die Profis des FC Bayern und von Borussia Dortmund seit dem vergangenen Wochenende frei haben - die Finals dieser Saison werden von anderen Vereinen gespielt, national und international.

DFB-Kurztrainingslager in Marbella

Am Montag reist die DFB-Auswahl zum Kurztrainingslager nach Marbella (bis 27. Mai), nach einem freien Wochenende erfolgt der Einzug in das Quartier bei Partner Adidas in Herzogenaurach. Am 4. Juni geht es los mit dem Spiel in Bologna bei Europameister Italien, es folgen die Partien am 7. Juni in München gegen England, am 11. Juni in Budapest gegen Ungarn und am 14. Juni nochmals gegen Italien in Mönchengladbach.

Am Mittwoch hatte der DFB bestätigt, dass die Nationalmannschaft während der WM (21. November bis 11. Dezember) im abgeschiedenen "Zulal Wellness Resort" wohnt und ganz in der Nähe trainiert. Die Anlage ist von Katars Hauptstadt Doha aus mit dem Auto in gut einer Stunde zu erreichen. "Nachdem diese wichtige Entscheidung nun gefallen ist, können wir uns ganz auf den sportlichen Bereich konzentrieren", sagte Flick.

© dpa-infocom, dpa:220518-99-343028/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport

( dpa )