American Football

Rekordvertrag für Quarterback: 150 Millionen in drei Jahren

Aaron Rodgers hat bei den Green Bay Packers einen Rekordvertrag unterschrieben.

Aaron Rodgers hat bei den Green Bay Packers einen Rekordvertrag unterschrieben.

Foto: IMAGO/ZUMA Wire

Aaron Rodgers hat seinen Vertrag bei den Green Bay Packers verlängert. Sein Gehalt bricht nun einen Rekord in der NFL.

Green Bay. Quarterback Aaron Rodgers hat bei den Green Bay Packers aus der US-American-Football-Liga NFL wie angekündigt einen neuen Vertrag unterschrieben. Die höchst kompliziert gestaltete Vereinbarung garantiert dem 38 Jahre alten Spielmacher ein Gehalt von 150 Millionen Dollar (136,55 Millionen Euro) für die kommenden drei Jahre.

Rodgers wird damit gemessen am Jahreseinkommen zum bestbezahlten Spieler der NFL. Den Rekord hielt bislang Quarterback Patrick Mahomes. Ihm zahlen die Kansas City Chiefs jährlich 45 Millionen Dollar. Auf Platz drei folgt mit Josh Allen von den Buffalo Bills (43 Millionen) ein weiterer Quarterback.

Wie der Rekord-Vertrag von Rodgers die Gehaltsobergrenze umgeht

Rodgers stand bei den Packers ursprünglich noch für die kommende Saison unter Vertrag. Die neue Vereinbarung gilt tatsächlich für weitere vier Jahre, um die Auswirkungen auf die Gehaltsobergrenze (Salary Cap) zu beschränken. Aus diesem Grund wird außerdem das garantierte Gehalt für die kommenden drei Jahre fast komplett als Bonus ausbezahlt.

( sid )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport