WM-Qualifikation

16-Jähriger Deutscher sorgt für Darts-Sensation

Der Darts-WM-Pokal: Vier Deutsche sind beim Turnier zum Jahreswechsel in London dabei.

Der Darts-WM-Pokal: Vier Deutsche sind beim Turnier zum Jahreswechsel in London dabei.

Foto: picture alliance / Actionplus

Fabian Schmutzler hat sich die WM-Teilnahme gesichert. Dabei durfte er im ersten Teil der Qualifikation noch gar nicht mitmachen.

Niedernhausen. Der deutsche Darts-Youngster Fabian Schmutzler hat einen unerwarteten Siegeszug mit der völlig überraschenden Qualifikation für die Weltmeisterschaft in London gekrönt. Der 16-Jährige setzte sich am Wochenende bei der Development Tour in Niedernhausen durch und wurde Zweiter der gesamten Serie.

Dabei durfte er im ersten Teil im August noch nicht mitspielen, weil er damals noch nicht das vorgeschriebene Mindestalter von 16 Jahren erreicht hatte. Der eigentliche Sieger Rusty-Jake Rodriguez (Österreich) hatte sich vorab für die WM qualifiziert, darum rückt Schmutzler nach.

Schmutzler einer von vier Deutschen bei Darts-WM

Das Talent aus Frankfurt am Main ist nach Gabriel Clemens, Martin Schindler und Florian Hempel der vierte Deutsche, der bei den Titelkämpfen im Alexandra Palace (15. Dezember bis 3. Januar) dabei ist. Für Schmutzler ist es der mit Abstand größte Erfolg in seiner jungen Karriere.

Der Deutsche wird einer der jüngsten Spieler sein, der jemals beim wichtigsten Darts-Turnier des Jahres an den Start geht. Max Hopp, für die WM 2022 bisher noch nicht qualifiziert, feierte sein WM-Debüt ebenfalls mit 16.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport