Bundesliga

FC Bayern siegt im Topspiel – BVB nach dreimaligem Rückstand

| Lesedauer: 3 Minuten
dpa
Borussia Dortmunds Siegtorschütze Erling Haaland (l., mit Jude Bellingham) ließ sich auch von  Becherwürfen Leverkusener Fans nicht beeindrucken.

Borussia Dortmunds Siegtorschütze Erling Haaland (l., mit Jude Bellingham) ließ sich auch von Becherwürfen Leverkusener Fans nicht beeindrucken.

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Sieben-Tore-Spektakel in Leverkusen. Wolfsburg verteidigt Tabellenführung. Köln im Pech. Mainz siegt auch bei Hoffenheim.

Leverkusen. Der FC Bayern München hat bei der Rückkehr seines Trainers Julian Nagelsmann an die alte Wirkungsstätte Stärke demonstriert.

Im Spitzenspiel des vierten Spieltages der Fußball-Bundesliga gewann der deutsche Meister vor 34.000 Zuschauern bei RB Leipzig mit 4:1 (1:0) und rückte mit zehn Punkten auf den zweiten Tabellenplatz vor. Vizemeister Leipzig hingegen bleibt mit nur drei Zählern auf dem zehnten Rang.

Zuvor hatte Borussia Dortmund in einem Sieben-Tore-Spektakel einen weiteren Dämpfer in der Fußball-Bundesliga gerade noch vermieden. Dank eines Doppelpacks von Erling Haaland gewann der BVB am 45. Geburtstag von Trainer Marco Rose mit 4:3 (1:2) bei Bayer Leverkusen und feierte den dritten Saisonsieg. Spitzenreiter bleibt der VfL Wolfsburg, dem am Sonnabend ein schmuckloser 2:0 (1:0)-Sieg bei Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth gelang.

Der 1. FC Köln verpasste beim 1:1 (1:0) in Freiburg kurz vor Schluss seinen dritten Saisonsieg. Dagegen stockte der FSV Mainz 05 durch ein 2:0 (1:0) bei der TSG Hoffenheim sein Konto bereits auf neun Punkte auf. Torlos endete die enttäuschende Partie zwischen Union Berlin und dem FC Augsburg.

Bayern im Topspiel souverän

Die Bayern ließen in Leipzig von Beginn an keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen aufkommen. Robert Lewandowski (12./Handelfmeter), Jamal Musiala (47.) und Leroy Sane (54.) sorgten für einen komfortablen 3:0-Vorsprung. Der Anschlusstreffer von Konrad Laimer (58.) mit einem sehenswerten Fernschuss war zu wenig, um das Spiel noch zu drehen. Den Endstand besorgte Eric Maxim Choupo-Moting (90.+2).

Dortmund gewinnt Sieben-Tore-Spektakel in Leverkusen

In einem packenden West-Derby erwischte Leverkusen den besseren Start und ging durch Jung-Nationalspieler Florian Wirtz (9. Minute) in Führung. Den Ausgleich von BVB-Toptorjäger Haaland (37.) beantwortete Patrik Schick (45.+1) kurz vor dem Pausenpfiff mit dem 2:1. Die Gäste kamen dank Julian Brandt (49.) erneut zurück, konnten aber ihre Abwehrschwächen nicht beheben. Moussa Diaby (55.) stellte auf 3:2. Damit aber nicht genug: Raphaël Guerreiro (71.) und erneut Haaland (77./Foulelfmeter) drehten die Partie noch.

Die Wolfsburger stellten in Fürth früh die Weichen. Lukas Nmecha (10.) erzielte sein zweites Saisontor. Die Franken fanden danach kaum ein Mittel gegen die Gäste, die sich vor dem Auftaktspiel in der Champions League am Dienstag in Lille nicht zu sehr verausgaben mussten. Wout Weghorst machte per Strafstoß (90.+1) alles klar.

Mainz siegt auch bei Hoffenheim

Für die Kölner war erneut Anthony Modeste (34.) erfolgreich, der unter Coach Steffen Baumgart zu alter Klasse zurückgefunden hat. Doch ein Eigentor von Rafael Czichos (89.) kostete noch den Sieg.

Der Mainzer Aufschwung unter Trainer Bo Svensson geht indes weiter. Jonathan Burkardt (21.) und Marcus Ingvartsen (77.) sorgten für den verdienten Auswärtssieg bei den Hoffenheimern, die den Sprung aus dem Tabellen-Mittelfeld verpassten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport