Tennis

Alexander Zverev überrascht sich in Monte Carlo selbst

| Lesedauer: 2 Minuten
Alexander Zverev gewann beim Tennis-Masters in Monte Carlo sein Auftaktspiel souverän.

Alexander Zverev gewann beim Tennis-Masters in Monte Carlo sein Auftaktspiel souverän.

Foto: Alexander Hassenstein / Getty Images

Der Hamburger besiegt im Auftaktspiel des Tennis-Masters den aufstrebenden Lorenzo Sonego. Doch jetzt könnte es schwer werden.

Monaco. Alexander Zverev hat seine knifflige Auftakthürde beim Tennis-Masters in Monte Carlo souverän gemeistert. Die deutsche Nummer eins aus Hamburg bezwang den Italiener Lorenzo Sonego, jüngst Sieger des Turniers in Cagliari, mit 6:3, 6:3 und zog ins Achtelfinale ein. Zverev, der an Nummer fünf gesetzt ist und in ersten Runde ein Freilos hatte, bekommt es nun mit dem Belgier David Goffin (Nr. 11) zu tun.

„Ich bin sehr glücklich mit meinem ersten Match auf Sand und bin tatsächlich etwas überrascht von meiner Leistung“, sagte Zverev, er sei noch „nicht bei 100 Prozent, aber ich werde mich im Laufe des Turniers steigern.“ Gegen Goffin erwartet Zverev ein „schwieriges Match“, der Belgier fühle sich „sehr wohl auf Sand“.

Zverev hält in Monte Carlo dem Druck stand

Zverev war zuletzt beim Turnier in Miami gleich in seinem ersten Match gescheitert. In Monte Carlo dagegen trat der 23-Jährige von Beginn an konzentriert auf und leistete sich nur wenige Fehler. Es war zugleich das erste Match in diesem Jahr auf Sand, bei dem sich Zverev auf seinen starken Aufschlag verlassen konnte. Insgesamt gelangen ihm sechs Asse, zudem wehrte er sieben von neun Breakbällen ab.

Zuvor hatte Novak Djokovic bei seinem ersten Auftritt nach seinem neunten Australian-Open-Triumph im Februar gleich ein Zeichen der Stärke gesendet. Der 33 Jahre alte Weltranglistenerste aus Serbien zog mit einem 6:4, 6:2 gegen den 19 Jahre alten Italiener Jannik Sinner ungefährdet ins Achtelfinale ein.

Djokovic und Nadal gewohnt dominant

Djokovic hatte nach seinem Titelgewinn in Melbourne eine fast zweimonatige Pause aufgrund einer Bauchmuskelverletzung eingelegt. Gegen den Weltranglisten-22. Sinner legte er einen souveränen Auftritt hin und trifft nun auf den Briten Daniel Evans.

Auch Grand-Slam-Rekordchampion Rafael Nadal kehrte am Mittwoch erstmals seit seinem Viertelfinal-Aus in Melbourne auf den Court zurück - und zeigte sich gewohnt dominant auf dem Sandplatz. Der 34-Jährige schlug den Argentinier Federico Delbonis 6:1, 6:2 und misst sich nun mit Grigor Dimitrow aus Bulgarien.

( SID )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport