Eishockey

Crocodiles nach zwei positiven Schnelltests in Quarantäne

Björn Jensen
Bei den Eishockeymännern der Crocodiles Hamburg ruht nun vorerst der Spielbetrieb.

Bei den Eishockeymännern der Crocodiles Hamburg ruht nun vorerst der Spielbetrieb.

Foto: Witters

Oberligaspiel gegen Herne abgesagt. Ärzteteam der Hamburger stimmt sich mit Gesundheitsamt ab. Warten auf PCR-Testergebnisse.

Hamburg. Lange Zeit war alles gut gegangen, doch am Sonntagmorgen erwischte es auch die Eishockeymänner der Crocodiles Hamburg. Weil im Zuge der obligatorischen Schnelltests an Spieltagen zwei Spieler positiv auf Corona getestet wurden, musste sich das komplette Team in häusliche Quarantäne begeben.

Diese wird zunächst so lange aufrechterhalten, bis das Ergebnis der zusätzlich genommenen PCR-Tests der beiden Betroffenen feststeht. Das für Sonntagabend geplante Oberligaspiel beim Herner EV wurde abgesagt.

Crocodiles müssen PCR-Tests abwarten

„Wir haben das Gesundheitsamt und den Verband umgehend informiert. Unser Ärzteteam wird mit dem Gesundheitsamt das weitere Vorgehen abstimmen. Natürlich hoffen wir, dass die PCR-Tests negativ ausfallen“, sagte Geschäftsführer Sven Gösch.

Bis zum Ende der Hauptrunde am 5. April stehen für die Farmsener inklusive der Partie in Herne noch sechs Spiele an. Am Freitagabend hatten sie beim Tabellenletzten Hammer Eisbären 3:6 verloren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport