Eishockey

Wolfsburg-Profi: Entzündeter Herzmuskel wegen Corona?

Janik Möser war von den Adler Mannheim nach Wolfsburg gekommen.

Janik Möser war von den Adler Mannheim nach Wolfsburg gekommen.

Foto: Imago/Thomas Frey

Abwehrspieler Janik Möser muss derzeit pausieren. Berliner Charité stellt alarmierende Diagnose. DEL-Profi appelliert an alle Sportler.

Wolfsburg. Eishockey-Profi Janik Möser von den Grizzlys Wolfsburg hat eine Herzmuskelentzündung erlitten, die möglicherweise im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion steht. Eine entsprechende Diagnose stellten Ärzte in der Berliner Charité, wie die "Wolfsburger Nachrichten" berichten.

Der 25 Jahre alte Verteidiger des DEL-Clubs war im Oktober positiv getestet worden. Vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining war ein Belastungs-EKG auffällig gewesen. Am Donnerstag hatten die Grizzlys die Zwangspause bekanntgegeben.

DEL-Profi Möser warnt alle Sportler

Möser ist zwar aktuell beschwerdefrei, wird aber frühestens nach einer für Januar geplanten gründlichen Untersuchung in den Sportbetrieb zurückkehren.

„Ich möchte mit meinem Fall andere Profi- und auch Hobbysportler darauf hinweisen, dass sie eine Corona-Infektion nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen“, sagte er den Wolfsburger Nachrichten.

( sid/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport