Bundesliga

Remis im Kellergipfel – Union Berlin überrascht weiter

Lesedauer: 6 Minuten
Der FSV Mainz 05 hat seinen ersten Sieg in dieser Bundesliga-Saison verpasst

Der FSV Mainz 05 hat seinen ersten Sieg in dieser Bundesliga-Saison verpasst

Foto: dpa

Der Hauptstadtclub zerlegt Aufsteiger Bielefeld mit 5:0. RB Leipzig setzt mit Sieg gegen Freiburg Bayern und BVB unter Druck.

Hamburg. Selbst im Kellergipfel hat Schalke 04 seine Sieglos-Serie in der Bundesliga nicht beenden können. Die Mannschaft von Trainer Manuel Baum kam am 7. Spieltag bei Schlusslicht FSV Mainz 05 nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus und wartet seit 23 Punktspielen auf einen Sieg. Das späte Eigentor von Jeremiah St. Juste (82.) rettete den Königsblauen noch das Remis, die Mainzer errangen zumindest den ersten Punkt der Saison.

Hamburger Schiedsrichter Ittrich im MIttelpunkt

Mainz war durch Foulelfmeter von Daniel Brosinski (6.) und Jean-Philippe Mateta (45.+2) zweimal in Führung gegangen. Durch sein achtes Tor im elften Duell mit den Rheinhessen hatte Mark Uth (36.) zwischenzeitlich ausgeglichen. Nur Tasmania Berlin war in der Saison 1965/66 noch länger erfolglos gewesen (31 Bundesliga-Spiele ohne Sieg) als die Gelsenkirchener.

Zwar hatten die Schalker beim zähen 4:1 im DFB-Pokal gegen Viertligist 1. FC Schweinfurt am Dienstag das erste Erfolgserlebnis nach 273 Tagen gefeiert und Selbstvertrauen getankt, der Schwung hielt aber nicht lange. Gut drei Minuten nach einem harten Zweikampf zwischen Schalke-Verteidiger Matija Nastasic und Jonathan Burkardt (3.) im Strafraum entschied der Hamburger Schiedsrichter Patrick Ittrich nach Ansicht der Videobilder auf Elfmeter, den Brosinski verwandelte.

Baum hatte seine Mannschaft auf acht Positionen umgekrempelt, Ozan Kabak kehrte nach abgesessener Sperre wegen seiner Spuck-Attacke vom 2. Spieltag zurück. War das Schalker Spiel zunächst von vielen Ungenauigkeiten geprägt, fanden dann immer mehr Angriffe den Weg vor das Tor. Mal war aber bei den Abschlüssen ein Mainzer Bein im Weg, mal scheiterten die Königsblauen am eigenen Unvermögen - so wie etwa Uth (22.), der aus kurzer Distanz ein Luftloch schlug. Bei seinem gefühlvollen Freistoß von der Strafraumkante machte es der frühere Nationalspieler dann besser.

Schalke hatte mehr vom Spiel, Mainz beschränkte sich vornehmlich aufs Kontern. Nach einem schönen Steilpass von Burkardt foulte Kabak Mateta im Sechzehner, der Mainzer Stürmer verwandelte den fälligen Elfmeter selbst. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Mateta (45.+4) sogar das 3:1 auf dem Fuß, doch Keeper Frederik Rönnow rettete stark.

Schalke kam mit viel Wut im Bauch aus der Kabine und bestimmte weiter das Spiel. In der 50. Minute jubelten die Gäste schon über den vermeintlichen Ausgleich, doch Kabak hatte den Ball zuvor mit der Hand gespielt. Wenig später hielt Rönnow sein Team mit einer weiteren glänzenden Parade gegen Burkardt (56.) im Spiel. Schalke rannte immer wieder an, Mateta (78.) vergab bei einem Konter die Vorentscheidung. Stattdessen unterlief St. Juste das unglückliche Eigentor.

RB Leipzig ohne Glanz gegen den SC Freiburg

Vor dem Topspiel am Abend zwischen Borussia Dortmund und Bayern München hat RB Leipzig seine Hausaufgaben gemacht. Drei Tage nach dem Sieg gegen Paris Saint-Germain in der Champions League setzte sich das Team von Trainer Julian Nagelsmann am Sonnabend mit 3:0 (1:0) gegen den SC Freiburg durch und sprang vorübergehend an die Tabellenspitze. Ibrahima Konaté (26. Minute), Kapitän Marcel Sabitzer (69./Foulelfmeter) und Angeliño (89.) schossen die Tore für die Sachsen und sorgten dafür, dass Freiburg seit nunmehr sechs Spielen sieglos ist.

Elfmeterschütze Kruse stellt Bundesliga-Rekord ein

Union Berlin hat dank eines sehr gut aufgelegten Spielmachers Max Kruse seine Erfolgsserie in der Fußball-Bundesliga ausgebaut und klettert in der Tabelle weiter nach oben. Ex-Nationalspieler Kruse führte die Berliner zu Hause gegen den schwachen Aufsteiger Arminia Bielefeld zu einem völlig verdienten 5:0 (3:0)-Erfolg.

Vor leeren Rängen im Stadion an der Alten Försterei trafen Keita Endo (3.), Robert Andrich (13.), Sheraldo Becker (45.+ 2), Kruse (52., Foulelfmeter) und Cedric Teuchert (89.) für die Hausherren, die im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen blieben. Kruse stellte mit seinem Treffer den Langzeit-Rekord von Jochen Abel ein (VfL Bochum, Schalke 04, Fortuna Düsseldorf) ein, der als erster Schütze bis 1983 alle seine 16 Strafstöße verwandelt hatte.

Bielefeld indes geht schweren Zeiten entgegen. Die erschreckend harmlosen Ostwestfalen kassierten ihre fünfte Niederlage in Folge und stecken mit nur vier Punkten im Tabellenkeller fest.

Labbadia schafft 100. Sieg als Bundesliga-Trainer

Auch Stadtrivale Hertha BSC konnte jubeln. Hertha BSC hat seine Sieglosserie in der Fußball-Bundesliga eindrucksvoll beendet und darf sich in der Tabelle wieder nach oben orientieren. Nach zuletzt fünf Spielen ohne Dreier setzte sich der ambitionierte Hauptstadtklub verdient mit 3:0 (1:0) beim FC Augsburg durch. Für die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia trafen Matheus Cunha (44.) per Foulelfmeter, Dodi Lukebakio (52.) und Krzysztof Piatek (86.). Damit haben die Berliner nach dem siebten Spieltag nun sieben Punkte auf dem Konto. Für Labbadia war der Auswärtserfolg der 100. Sieg als Trainer in der Bundesliga.

Die Augsburger von Coach Heiko Herrlich kassierten dagegen nach dem starken Saisonstart nun schon die dritte Niederlage in den vergangenen vier Partien, mit zehn Zählern liegt der FCA dennoch im gesicherten Mittelfeld.

Frankfurter Stehaufmännchen ärgern VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat auch im vierten Anlauf seinen ersten Heimsieg der Saison verpasst, Eintracht Frankfurt seine Sieglos-Serie in der Fußball-Bundesliga unfreiwillig ausgebaut. Der schwäbische Aufsteiger kam gegen die Hessen trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung durch Tore von Nicolas Gonzalez (17. Minute, Foulelfmeter) und Gonzalo Castro (37.) nur zu einem 2:2 (2:0), steht damit nach sieben Spieltagen aber bei ordentlichen zehn Punkten. Genau so viele hat die Eintracht, die durch Treffer von André Silva (61.) und David Abraham (75.) zwar noch den Ausgleich schaffte, aber schon seit vier Liga-Partien nicht mehr gewonnen hat.