Handball

Buxtehuder SV gelingt im Pokal gegen Dortmund der große Wurf

Buxtehude macht die Pokalsensation gegen Dortmund perfekt

Beschreibung anzeigen

Der Siegtreffer fällt zwei Sekunden vor dem Ende. Auch die Handball-Luchse Buchholz-Rosengarten stehen im Viertelfinale.

Hamburg. Den Handballerinnen des Buxtehuder SV ist am Mittwochabend die große Pokal-Überraschung gelungen. Das Team von Trainer Dirk Leun setzte sich im Achtelfinale gegen den bislang in der Bundesliga verlustpunktfreien Spitzenreiter Borussia Dortmund mit 26:25 (12:14) durch. Der entscheidende Treffer gelang Teresa von Prittwitz zwei Sekunden vor Ende des Spiels.

"Ich kann es immer noch nicht glauben, es ist unbeschreiblich. Wir haben Dortmund aus dem Pokal geschmissen", sagte von Prittwitz. Ihr Coach betonte: "Diesen Sieg hatte niemand für möglich gehalten. Das war eine überragende Leistung gegen eine starke Mannschaft. Dabei sind wir denkbar schlecht ins Spiel gestartet. Es zeigt von hoher Moral, dass wir zurückkommen." Johanna Heldmann war mit sechs Toren beste BSV-Werferin.

Buxtehuder SV feiert Pokaltriumph gegen Borussia Dortmund

Auch Handball-Luchse im DHB-Pokal-Viertelfinale

Große Freude herrschte auch bei den Handball-Luchsen Buchholz 08-Rosengarten. Nachdem sie bislang nur einen Sieg in der Bundesliga verbuchen konnten, stehen auch sie durch einen 30:22-Sieg (12:13) gegen Ligakonkurrent VfL Oldenburg im Viertelfinale des DHB-Pokals.

"Ich bin sehr erleichtert, dass meine Mannschaft so couragiert und voller Siegeswillen aufgetreten ist", sagte Trainer Dubravko Prelcec. "Ich hoffe natürlich, dass wir diese Leistungssteigerung bis zum nächsten Heimspiel gegen Göppingen konservieren können, um wichtige Punkte gegen den Abstieg in der Liga zu erkämpfen." Mit neun Treffern war Louise Cronstedt beste Werferin bei den Gastgeberinnen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport

( dpa/HA )