Speedklettern

Kletterrekorde und neue Meister in der Europa Passage

Nuria Brockfeld (Osnabrück) kletterte neuen deutschen Rekord.

Nuria Brockfeld (Osnabrück) kletterte neuen deutschen Rekord.

Foto: Witters

Titelverteidigerin Franziska Ritter gewann das Finale. Nuria Brockfeld kletterte neuen deutschen Rekord.

Hamburg. Manchmal sind an der 15 Meter hohen Kletterwand die Schnellsten doch nicht die Ersten: Trotz zweier deutscher Rekorde im auf Tempo angelegten Speedklettern war die Siegerin eine andere. Titelverteidigerin Franziska Ritter (Wuppertal) gewann am Sonntag in der Europa Passage das Finale um die deutsche Meisterschaft des Deutschen Alpenvereins.

Im direkten Duell gegen Sandra Hopfensitz (17/Augsburg) schlug die 17-Jährige in 10,38 Sekunden als Erste oben an. Hopfensitz hatte bei der unter Ausschluss von Zuschauern ausgetragenen Kletterpartie in der Qualifikation mit 8,22 Sekunden die nationale Bestzeit unterboten.

Bei den Männer gewann Sebastian Lucke

Die 16-jährige Nuria Brockfeld (Osnabrück) holte sich im kleinen Finale ihren Rekord jedoch zurück, wurde nach einem Fehlstart im Halbfinale letztlich Dritte in 8,18 Sekunden. Bei den Männer gewann Sebastian Lucke (18/Konstanz), der im Halbfinale mit 6,45 Sekunden seinem eigenen Rekord (6,40) sehr nahe kam. Hamburg ist damit ein schnelles Pflaster.

Lesen Sie auch:

Speedklettern ist in Kombination mit Lead und Bouldern 2021 erstmals olympisch. 2024 in Paris sollen in jeder Disziplin Medaillen vergeben werden.