Fußball-Ticker

Arsenal Pokalsieger – Mesut Özil ist nicht mal im Stadion

Der FC Arsenal ist englischer Pokalsieger, mit Pierre-Emerick Aubameyang, aber ohne Mesut Özil

Der FC Arsenal ist englischer Pokalsieger, mit Pierre-Emerick Aubameyang, aber ohne Mesut Özil

Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Der Fußball-Ticker am Sonnabend, den 1. August 2020:

Arsenal wird Pokalsieger – ohne Mesut Özil

Frühere Profis von Borussia Dortmund waren entscheidende Akteure im englischen Pokalfinale: Der FC Arsenal hat dank Pierre-Emerick Aubameyang zum 14. Mal den FA Cup gewonnen. Er schoss beide Tore zum 2:1-Sieg über den FC Chelsea und brachte Arsenal noch in die Europa League. Zunächst hatte der frühere BVB-Star Christian Pulisic getroffen (5. Minute). Dann drehte Aubameyang (28./67.) die Partie. Bei seinem ersten Treffer verwandelte der Gabuner einen Strafstoß, nachdem er zuvor von César Azpilicueta gefoult worden war.

Arsenals Trainer Mikel Arteta verzichtete im Endspiel erneut auf Mesut Özil. Der 31-Jährige stand nicht im Kader und war auch nicht im Stadion. Der Verein hatte dem Ex-Nationalspieler die Erlaubnis erteilt, in die Türkei zu reisen. Nach der dreimonatigen Coronavirus-Pause im Fußball absolvierte Özil nicht ein einziges Spiel für seinen Club. Für die Saison 2020/2021 hat sich der FC Chelsea mit dem deutschen Nationalspieler Timo Werner verstärkt, der im Wembley-Stadion auf der Tribüne zusah.

Ciro Immobile schießt sich zum Goldenen Schuh

Ciro Immobile (Lazio Rom, früher Borussia Dortmund) hat den Goldenen Schuh für den besten Torjäger Europas errungen. Er traf am Sonnabend bei der 1:3-Niederlage von Lazio Rom in Neapel und schoss insgesamt 36 Tore in der Saison 2019/2020. Cristiano Ronaldo (Juventus), der fünf Tore Rückstand hatte, stand nicht einmal im Kader bei der 1:3-Niederlage gegen AS Rom. Platz zwei ging an Bayern Münchens Robert Lewandowski mit 34 Treffern.

Juve gewann den Titel mit einem Punkt Vorsprung vor Inter Mailand, das 2:0 gegen Atalanta Bergamo gewann. Bergamo erreichte als Dritter ebenso die Champions League wie Lazio Rom als Vierter. Zuletzt hatte Lionel Messi vom FC Barcelona dreimal nacheinander die Wertung gewonnen. Als bislang letzter Italiener hatte Francesco Totti 2007 im Trikot des AS Rom die Auszeichnung gewonnen.

Niko Kovac doch kein TV-Experte bei RTL?

Monaco-Trainer Niko Kovac soll laut „Sportbuzzer“ künftig als TV-Experte bei RTL arbeiten. Der 48 Jahre alte frühere Bayern-Trainer und ehemalige HSV-Profi solle bei den Länderspiel-Übertragungen des Senders zum Einsatz kommen. Der ehemalige Bayern-Coach wäre damit Nachfolger von Jürgen Klinsmann. Dessen Zusammenarbeit hatte RTL nicht verlängert, weil Klinsmann Anfang des Jahres bei seinem fluchtartigen Abschied als Trainer von Hertha BSC einen Imageschaden davontrug. Doch Kovac ließ am Sonnabendabend dementieren: kein TV-Engagement.

Guardiola: „Klopp ließ mich am meisten rätseln"

Pep Guardiola hat den FC Liverpool mit Chefcoach Jürgen Klopp als zuletzt „härtesten Gegner“ geadelt. „Wenn sie dominant auftreten, schnüren sie dich ein, dann gibt es kein Entkommen. Sie sind sehr schnell in der Rückwärtsbewegung und strategisch wie mental extrem stark“, sagte der Trainer von Manchester City bei DAZN.

Spiele „man selbst dominant, finden sie Lücken, die sonst niemand findet. Jürgen Klopp ist der Rivale, der mich am meisten rätseln ließ, wie ich ihn und sein Team schlagen kann“, sagte der ehemalige Trainer des FC Bayern München. Zu Beginn seiner Laufbahn sei Liverpool „etwas schwächer“ gewesen als Real Madrid, „aber inzwischen sind die Reds das Team, gegen das es in meiner Trainerkarriere am schwierigsten war“, sagte Guardiola.

Transfer? Trainer Bosz kennt Havertz' Pläne

Der umworbene Nationalspieler Kai Havertz hat Trainer Peter Bosz in seine Zukunftspläne eingeweiht. Auf die Frage, ob er wisse, was Havertz will, sagte der Coach von Bayer Leverkusen: „Ja, das weiß ich. Aber ich werde es natürlich nicht verraten, es ist ja seine Sache.“ Wann eine Entscheidung falle, könne man nicht sagen, so Bosz: „Vielleicht kommt heute der entscheidende Anruf, vielleicht nächste Woche, vielleicht gar nicht.“

Der 21 Jahre alte Havertz wird vom FC Chelsea umworben. Dieser hat allerdings laut Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes noch kein Angebot eingereicht. Zudem soll Chelsea laut britischen Medienberichten nicht bereit sind, die von Leverkusen geforderten mindestens 100 Millionen Euro an Ablöse zu bezahlen.

Tuchel gewinnt mit PSG auch Ligapokal

Thomas Tuchel hat mit Paris Saint-Germain den Ligapokal gewonnen und damit auch den vierten nationalen Titel in dieser Saison perfekt gemacht. Das Starensemble um den brasilianischen Superstar Neymar siegte gegen Olympique Lyon im Stade de France von Paris Saint-Denis am Freitag mit 6:5 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Erst in der Vorwoche hatte Tuchel mit PSG den nationalen Pokal gewonnen, die Meisterschaft wurde dem Club nach dem Saisonabbruch im Zuge der Corona-Pandemie zugesprochen. Zu Beginn der Saison gewann der Hauptstadtclub zudem den nationalen Supercup.

Schweiz: Young Boys Bern erneut Meister

Die Young Boys Bern haben zum dritten Mal in Serie und zum insgesamt 14. Mal die Schweizer Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane siegte am vorletzten Spieltag beim FC Sion 1:0 (1:0) und ist bei fünf Punkten Vorsprung von Verfolger FC St. Gallen nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Den Siegtreffer vor den erlaubten 1000 Zuschauern erzielte am Freitag der luxemburgische Mittelfeldspieler Christopher Martins in der 14. Minute.

Schalke: Teuchert zu Union, Insua bleibt in Huesca

Der 1. FC Union Berlin hat sich die Dienste von Cedric Teuchert gesichert. Der Mittelstürmer des FC Schalke 04, der in der abgelaufenen Spielzeit an den Zweitligisten Hannover 96 verliehen war, wechselt nun an die Alte Försterei. Zudem kehrt der vom Revierclub verliehene Abwehrspieler Pablo Insua nicht zurück und bleibt beim spanischen Club SD Huesca, wo er einen neuen Vertrag erhält.