Tennis

Rekordzahlen für die Stadtpark Open in Hamburg

Lesedauer: 2 Minuten
Anja Lemmermann und Rüdiger Möller leiten das Turnier.

Anja Lemmermann und Rüdiger Möller leiten das Turnier.

Foto: Marcelo Hernandez

Das Tennisturnier des THC von Horn und Hamm zieht Aktive aus ganz Deutschland an. Rahmenprogramm gestrichen.

Hamburg.  Die Unternehmen, die er als selbstständiger Steuer- und Buchhaltungsfachmann berät, müssen warten in diesen Wochen, denn Rüdiger Möller hat einen zweiten Vollzeitjob. Als Oberschiedsrichter kümmert sich der 44-Jährige um den ordnungsgemäßen Ablauf der Stadtpark Open, und weil sich dieses Tennisturnier seit der Erstaustragung 2017 zu einem der größten in Deutschland in seinen Kategorien entwickelt hat, ist die Organisation nicht mal so eben nebenbei abzuwickeln. „Wir freuen uns sehr, dass sich das Turnier so gut entwickelt hat. Für unseren Verein ist das ein Imagegewinn“, sagt Möller, seit zehn Jahren aktives Mitglied des ausrichtenden THC von Horn und Hamm und dort im Vorstand für die Anlage an der Saarlandstraße zuständig.

Auf dieser wird von diesem Dienstag an auf elf der 16 Sandplätze die erstmals voll besetzte Damen- und Herrenkonkurrenz ausgespielt, nachdem in der vergangenen Woche das Seniorenturnier (alle Altersklassen von 30 aufwärts) ebenfalls einen Melderekord verzeichnete. „Wir hatten 267 Teilnehmer. Gestartet sind wir 2017 mit 130. Wir bekommen mittlerweile Anfragen aus ganz Deutschland“, sagt Möller, der in der Organisation von Katharina Regel und Geschäftsführerin Anja Lemmermann unterstützt wird, die als Turnierdirektorin fungiert.

Corona-Pandemie hat zur Streichung des Rahmenprogramms geführt

Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr zur Streichung des Rahmenprogramms geführt, auf der Anlage gelten die üblichen Hygienevorschriften. Zudem haben einige Sponsoren ihre Beiträge kürzen müssen. Der Preisgeldetat in niedriger fünfstelliger Höhe konnte zwar beibehalten werden, „aber wir sind auf der Suche nach einem Haupt- und Namenssponsor für 2021“, sagt Möller.

Topgesetzt im 32er-Feld der Damen ist Emily Seibold (20/Vaihingen), höchstgelistete Hamburgerin ist Alicia Melosch (20/Großflottbeker THGC) an Position drei. Das 64er-Feld der Herren führt Lucas Hellfritsch (22/Suchsdorf) vor Maximilian Todorov (20/Uhlenhorster HC) an. Die Stadtpark Open zählen zur sieben Events umfassenden Turnierserie Nord der Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein, über die sich die Aktiven für das abschließende Masters am 14./15. August (Ort noch unklar) qualifizieren. Spielbeginn ist wochentags um 15 Uhr, die Finals sind für Sonnabendnachmittag vorgesehen. Informationen unter stadtpark-open.de.

( bj )