Eishockey

Nach Insolvenz: Crocodiles spielen weiter in der Oberliga

Die Crocodiles-Fans können aufatmen: Ihr Team spielt auch nächste Saison in der Oberliga.

Die Crocodiles-Fans können aufatmen: Ihr Team spielt auch nächste Saison in der Oberliga.

Foto: Tay Duc Lam / WITTERS

Das Hamburger Eishockeyteam hatte sich vergangene Saison finanziell übernommen. Jetzt gibt es gute Nachrichten.

Die Crocodiles Hamburg haben vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) die Zulassung für die Oberliga erhalten. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, gab es die Spielberechtigung ohne Auflagen. "Es freut mich, dass wir hinter dem nächsten Punkt für die Saison 2019/20 einen Haken setzen können", sagte Geschäftsführer Sven Gösch.

Die alte Spielbetriebsgesellschaft der Crocodiles hatte im Dezember vergangenen Jahres Insolvenz angemeldet. Die Hamburger schafften aber die Rettung und beendeten die vergangene Saison auf dem neunten Tabellenplatz. Welche Vereine ebenfalls die Lizenz zur Teilnahme an der Nordgruppe der drittklassigen Oberliga erhalten, will der DEB in den kommenden Tagen bekannt geben.