Twitter

Conor McGregor twittert Rücktritt - Bluff oder Ernst?

MMA-Star Conor McGregor

MMA-Star Conor McGregor

Foto: dpa

Conor McGregor ist mit seinen 30 Jahren MMA-Superstar. Und hat offenbar keine Lust mehr auf den Sport - dafür auf Pina Coladas!

Conor McGregor - ein Name, der ebenso für ein Ausnahmetalent im Mixed-Martial-Arts-Sport steht wie für handfeste Skandale. Der 30-jährige Ire ist der Superstar der UFC-Szene und sorgt neben zahlreichen Siegen auch immer wieder für Krawall. Nun twittert McGregor seinen Rücktritt - offenbar möchte er sich aus dem Sport zurückziehen. Doch keine Panik, das ist nicht das erste Mal, das McGregor seine Karriere "beendet": Bereits im März 2016, nach einem verlorenen Kampf gegen Nate Diaz, wurde ein "junger Rücktritt" angekündigt - und noch im selben Jahr mit einem Comeback und einem Sieg im Rückkampf gegen Diaz verworfen.

Ob Conor McGregor es dieses Mal ernst meint? "Hey Leute, ich habe mich dazu entschlossen, mich heute aus dem MMA-Sport zurückzuziehen. Ich wünsche all meinen alte Kollegen weiterhin alles Gute im Wettkampf. Jetzt stoße ich zu meinen ehemaligen Partnern, die sich bereits zurückgezogen haben. Pina Coladas auf mich, Freunde!", so lautet der grob übersetzte Inhalt von McGregors Abschiedstweet.

Conor McGregors Siege, aber auch seine Ausraster sind legendär. Erst im vergangenen Jahr sorgte der Mixed-Martial-Arts-Star in New York für einen handfesten Eklat: Der damals 29-jährige Ire attackierte in einer Gruppe von rund 20 Personen nach einer Pressekonferenz einen Shuttlebus mit MMA-Kämpfern und bewarf ihn mit Stühlen, Mülleimern und anderen Gegenständen. Dabei sei eine Scheibe zu Bruch gegangen. Ein im Parkhaus des Barclays Centers gedrehtes Video belegt den Vorfall. Conor McGregors Kampf gegen den Boxer Floyd Mayweather brachte ihn endgültig auf die Liste der bestbezahlten Sportler der Welt.