Sport

Salah verschießt zwei Elfer – Van der Vaarts Abschied

Nations League: Erfolgreicher Einstand für Luis Enrique in Spanien, Islands Fußball erlebt eine große Enttäuschung, Ronaldo schwänzt Spiel

Abpfiff: Die Fans im Wembley-Stadion applaudierten höflich. Doch Englands Stürmerstar Harry Kane ärgerte sich. „Wir hätten mindestens ein Unentschieden verdient“, sagte er nach dem 1:2 (1:2) gegen Spanien, bei der ein Tor von Danny Welbeck in der Nachspielzeit aberkannt wurde. Nach dem ersten Auftritt seit dem überraschend guten Abschneiden bei der WM sind sich britische Medien und Fans indes einig: Die Three Lions sind auf dem Boden der Tatsachen zurück.

Abreibung:Islands Neu-Trainer Erik Hamrén leistete nach der höchsten Länderspielpleite seit 17 Jahren Abbitte bei den entsetzten Anhängern. „Ich möchte mich zunächst einmal bei unseren Fans entschuldigen. Es war ein peinliches Ergebnis für uns“, sagte der Schwede über das 0:6 (0:2) in der Schweiz zum Auftakt der Nations League. Nach drei erfolgreichen Jahren herrscht auf der Insel im hohen Norden Europas statt Party-Laune vorerst wieder Fußball-Tristesse.

Abwechslung: Superstar Mohamed Salah­ vom FC Liverpool erzielte beim 6:0 (3:0) der Ägypter im Qualifikationsspiel zum Afrika-Cup gegen Niger zwar zwei Tore, verschoss allerdings auch zwei Elfmeter. Immerhin bescherten die Pharaonen ihrem neuen Trainer, dem Mexikaner Javier Aguirre, einen Traumeinstand. Den ersten Strafstoß verschoss der Stürmer in der ersten Spielminute. In der 29. Minute vergab Salah einen weiteren Elfer, traf allerdings im Nachschuss. Treffer zwei erzielte er per Kopf zum 5:0. Vor dem Spiel hatte es heftige Auseinandersetzungen zwischen Salah und dem ägyptischen Verband über die Nutzung von Bildrechten und persönliche Sicherheitsgarantien gegeben.

Abschied:Ex-HSV-Profi Rafael van der Vaart sagt der Elftal Tschüs. Der niederländische Fußballverband wird vor dem Nations-League-Spiel gegen Deutschland am 13. Oktober in Amsterdam die langjährigen Nationalspieler van der Vaart und Dirk Kuyt verabschieden. Van der Vaart, seit dieser Saison bei Esbjerg fB in der ersten dänischen Liga aktiv, trug 109-mal das Trikot der Oranje. Am Donnerstag hatte der ehemalige Mittelfeldregisseur Wesley Sneijder beim Freundschaftsspiel gegen Peru (2:1) als Rekordnationalspieler mit 134 Spielen seine Holland-Karriere beendet.

Absage: Dass ein internationaler Superstar aus freien Stücken bei der EM oder WM fehlt? Undenkbar. Doch diesen Stellenwert scheint die Nations League noch nicht zu haben. Der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo wird beim Auftakt seiner Portugiesen am Montag gegen Italien fehlen, weil er sich auf seinen neuen Club Juventus Turin konzentrieren möchte. Im nächsten Spiel soll Ronaldo wieder dabei sein.

Anführer: Drei Tage nach dem torlosen Remis gegen Deutschland in München hat Weltmeister Frankreich ein erfolgreiches Heimdebüt in der Nations League gefeiert. Die Franzosen setzten sich in Paris gegen die Niederlande mit 2:1 (1:0) durch und übernahmen die Tabellenführung in der Gruppe A. Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain (14. Minute) und Olivier Giroud (75.) trafen für Frankreich. Dem früheren Hoffenheimer Ryan Babel war der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich gelungen (67.).

Nations League, Division A: Frankreich – Niederlande 2:1, Schweiz – Island 6:0, England – Spanien 1:2. B: Ukraine – Slowakei 1:0, Nordirland – Bosnien 1:2, Dänemark – Wales 2:0, Bulgarien – Norwegen 1:0. C: Finnland – Ungarn 1:0, Estland – Griechenland 0:1, Zypern – Slowenien 2:1. D: Weißrussland – San Marino 5:0, Luxemburg – Moldawien 4:0, Mazedonien – Armenien 2:0, Liechtenstein – Gibraltar 2:0, Georgien – Lettland 1:0.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.