Fussball

HSV und St. Pauli unterstützen die Hamburger „Pride Week“

Hamburg. Der HSV zeigt beim Saisonstart gegen Holstein Kiel schon vor dem Anpfiff Flagge. Am Vormittag werden zwei Regenbogenflaggen vor der Geschäftsstelle Ost gehisst. Zudem sollen die Eckfahnen im Stadion beim Spiel gegen Kiel im Regenbogendesign aufgestellt werden. Hintergrund ist die „Hamburg Pride Week“ gegen Homophobie, die die ganze Woche läuft und vom HSV und auch vom FC St. Pauli unterstützt wird. Für die traditionelle Christopher-Street-Day-Demo am Sonnabend hat St. Paulis Triathlonabteilung eine Fußgruppe organisiert, an der viele weitere Abteilungen des Clubs teilnehmen.