Fussball

36 Prozent der Deutschen: Özil und Gündogan streichen

Berlin. Nach dem gemeinsamen Foto von Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Erdogan fordern laut einer repräsentativen Welt-Emnid-Umfrage 36 Prozent der Befragten, die Nationalspieler aus dem WM-Kader zu streichen. 57 Prozent halten das nicht für nötig. 67 Prozent der Befragten meinen zudem, der DFB sollte von seinen Spielern ein klares Bekenntnis zu unserem Land und unseren freiheitlich-demokratischen Werten verlangen (siehe auch „Sportplatz“ auf Seite 2).