Essen

Rudern: Hamburger Naske wieder Meister im Einer

Essen. Der Hamburger Tim Ole Naske bleibt deutscher Skiff-Meister. Bei den deutschen Kleinbootmeisterschaften auf dem Essener Baldeneysee siegte der WM-Sechste von 2017 in 7:20,40 Minuten mit 4,49 Sekunden Vorsprung auf Stephan Krüger aus Frankfurt am Main und Oliver Zeidler (Ingolstadt). Damit hat der 21 Jahre alte Juniorenweltmeister und Jugendolympiasieger der RG Hansa beste Aussichten, auch in Zukunft vom Deutschen Ruderverband für internationale Titelkämpfe nominiert zu werden. „Dass ich am Ende so deutlich siegen würde, hätte ich nicht erwartet“, sagte Naske.

Den Titel im Frauen-Einer holte sich Annekatrin Thiele (33) aus Leipzig vor der Hannoveranerin Carlotta Nwajide und Michaela Staelberg aus Krefeld.

Im Männer-Zweier verteidigten die Achter-Weltmeister Richard Schmidt/Malte Jakschik (Trier/Castrop-Rauxel) ihren Titel vor dem Hamburger Torben Johannesen (RC Favorite), der mit Johannes Weißenfeld (Herdecke) am Start war. Dieses Quartett hat damit beste Chancen auf die Plätze im Deutschland-Achter, den Bundestrainer Uwe Bender am 3. Mai nominieren will. Malte Großmann/Finn Schröder (RC Favorite/Lübecker RG) wurden im B-Finale Zweite vor Eric Johannesen/Anton Braun (RC Favorite/Berliner RC).