Hamburg

Bundesligaboxer der Hamburg Giants verlieren in Schwerin

Hamburg. Die Gegner wechseln, die Nachrichten bleiben die gleichen: Die Bundesligaboxer der Hamburg Giants mussten sich am Sonnabendabend beim Erzrivalen Traktor Schwerin mit 10:14 geschlagen geben. Wieder einmal waren die Leistungen der Auswahl von Cheftrainer Anatoli Hoppe gut, aber nicht gut genug, um eine Mehrzahl der acht knappen Kämpfe für sich entscheiden zu können. Wieder einmal waren es Edison Zani (Klasse bis 64 kg) und Ammar Abduljabar (bis 81 kg), die die einzigen beiden Siege für die „Riesen“ beisteuerten. Und wieder einmal betonte Sportdirektor Christian Morales, „dass ich mit den Jungs sehr zufrieden bin. Wir erkennen an, dass Schwerin den Sieg insgesamt verdient hat, auch wenn einige Urteile auch anders herum hätten ausgehen können.“

Da es keinen Absteiger gibt und die Hamburger in der Nordstaffel bei nun 2:8 Punkten auch keine Chance mehr haben, in den Titelkampf einzugreifen, bleibt für den Rest der Saison nur, Erfahrungen zu sammeln. „Wir wollen unsere Heimkämpfe nutzen, um uns ehrenvoll von unseren Fans zu verabschieden“, sagte Morales. Am 17. März (19 Uhr, Braamkamp) ist Hertha BSC zu Gast, am 31. März (19 Uhr, Haubachstraße) Schlusslicht Schwedt.