Sport

Ganz Italien trauert: Kapitän des AC Florenz starb kurz vor dem Spiel

Trauer: Der Tod von Italiens Nationalspieler Davide Astori hat ganz Italien in einen Schockzustand versetzt: Der Kapitän des AC Florenz wurde am Sonntagmorgen in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden. Medien vermuten, dass der 31-Jährige einem plötzlichen Herzstillstand im Schlaf erlegen ist. Der Abwehrspieler hinterlässt eine Tochter, die Liga sagte alle Spiele am Sonntag ab. Astori befand sich mit seinen Teamkollegen im Hotel „La’ di Moret“ in Udine, um sich auf das Meisterschaftsspiel am Sonntagnachmittag bei Udinese Calcio vorzubereiten. Um die Mittagszeit bestätigte die Fiorentina den Tod des 14-maligen Internationalen. Ein Vereinssprecher wollte sich zu den möglichen Ursachen des Todes nicht äußern und verwies auf die Autopsie, die auf jeden Fall durchgeführt werde.


Zweiter Sieger: Cristiano Ronaldo (33) hat als zweiter Spieler nach Lionel Messi die Marke von 300 Ligatoren in der spanischen Meisterschaft geknackt. Er war beim 3:1-Erfolg von Real Madrid gegen den FC Getafe mit Treffern zum 2:0 und 3:1 der Matchwinner und erzielte damit seine Treffer Nummer 300 und 301. Nur Barcelonas Idol Messi (30) hat in La Liga (372) häufiger getroffen. Beim 1:0-Sieg im Topspiel gegen Verfolger Atletico Madrid schoss der Argentinier für den Tabellenführer sein 600. Pflichtspieltor.


Das war’s: Nach 133 Länderspielen für die Nationalmannschaft der Niederlande hat Wesley Sneijder seinen Rückzug aus dem Oranje-Team mitgeteilt. Dies sei das Ergebnis eines Gesprächs, das er mit Nationaltrainer Ronald Koeman geführt habe. „Ich habe verstanden, dass Koeman mit anderen, jüngeren Spielern einen Neubeginn versuchen will“, sagte Sneijder. Der 33-Jährige war im Januar zu Al Gharafa nach Katar gewechselt.


Klopp marschiert: Der FC Liverpool hat sich am 29. Spieltag der Premier League zumindest bis heute auf Platz zwei hinter Tabellenführer Manchester City geschoben. Die „Reds“ von Teammanager Jürgen Klopp gewannen zu Hause gegen Aufsteiger Newcastle United 2:0, liegen aber 15 Punkte hinter dem Spitzenreiter. Dank des ehemaligen HSV-Profis Heung-Min Son ist Tottenham Hotspur ebenfalls auf Champions-League-Kurs. Die „Spurs“ besiegten Aufsteiger Huddersfield 2:0. Son traf doppelt (27./54.). Huddersfield mit Teammanager David Wagner liegt als 15. weiter nur drei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.


Tor- und sieglos: Weltmeister Lukas Podolski ist mit Vissel Kobe in der japanischen J-League auch nach zwei Saisonspielen ohne Sieg. Der Kölner verlor mit seiner Mannschaft am Sonnabend zu Hause gegen Shimizu S-Pulse 2:4 (1:2) und reihte sich mit Kobe auf dem 15. Tabellenplatz ein. Dabei hatten die Gastgeber zunächst einen 0:2-Rückstand ausgeglichen. Podolski blieb wie schon zum Saisonauftakt ohne Tor.


Gelungen:
Der brasilianische Superstar Neymar (Paris SG) ist erfolgreich operiert worden. „Die Operation ist beendet, es lief alles gut“, sagte ein Offizieller des brasilianischen Fußballverbandes vor dem Krankenhaus in Belo Horizonte. Weitere Angaben zu seiner Ausfallzeit, mutmaßlich zehn Wochen, wurden nicht gemacht. „In sechs Wochen nehmen wir eine neue Bewertung vor“, sagte Nationalmannschaftsarzt Rodrigo Lasmar, der ihn operiert hatte. Neymar (26) hatte sich einen Haarriss im rechten Mittelfuß zugezogen. Sein Einsatz bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) soll nicht in Gefahr sein.