Amateurkolumne

Torwarttausch in Norderstedt: Huxsohl neue Nummer eins

Torwart Johannes
Höcker (33)
verlor seinen
Stammplatz bei
Eintracht
Norderstedt

Torwart Johannes Höcker (33) verlor seinen Stammplatz bei Eintracht Norderstedt

Foto: picture alliance

Eintracht-Trainer Heyne nimmt Routinier Höcker raus. Harksheides Stürmer Lion Jodeit wird beobachtet – und trifft viermal.

Hamburg.  Huxsohl für Höcker. Überraschender Torwartwechsel bei Regionalligist Eintracht Norderstedt! Vor der Partie bei Hannover 96 II ernannte Trainer Dirk Heyne Lars Huxsohl zur neuen Nummer eins. Der 21-Jährige löst den erfahrenen Johannes Höcker (33) ab. Ein Wechsel, der umso überraschender kommt, da Huxsohl Höcker bereits in der Vorrunde vertrat, als dieser verletzt war – und bei seinen Einsätzen nicht überzeugen konnte. „Wir wissen alle, dass Lars ein talentierter Torwart ist. Nun möchten wir sehen, ob er das Zeug zur Nummer eins hat. Höcki hat sehr professionell reagiert“, sagte Heyne. Bei seiner Premiere im Kasten musste Huxsohl allerdings (schuldlos) zweimal hinter sich greifen. Melih Hortum (17.) und Niklas Tarnat (28.) – Sohn des 96-Nachwuchsabteilungsleiters und früheren Bayern-Profis Michael Tarnat – trafen zum 2:0, für die Garstedter war Sinisa Veselinovic (39.) erfolgreich. Huxsohl parierte zwei Eins-gegen-eins-Situationen und machte trotz des 1:2 für sich persönlich immerhin einen guten Anfang. Heyne: „Mit seiner Leistung war ich zufrieden.“

Jodeit – und wer noch? Eine spaßige Unterhaltung führte TuRa Harksheides neuer Trainer Jörg Schwarzer nach dem 5:2 im Testspiel gegen den schleswig-holsteinischen Verbandsligisten Kaltenkirchener TS mit seinem Sturmtalent Lion Jodeit (20). „Ich habe Lion gefragt, wer hier eigentlich noch Tore schießen kann außer ihm“, berichtete Schwarzer schmunzelnd. „Er hat gesagt, da gebe es schon noch einige andere Spieler, zum Beispiel Kevin Hermeneit.“ In der Hinrunde traf Jodeit 16-mal, auch gegen KT langte er wieder viermal zu. Den fünften Treffer steuerte Daniel Tramm bei. Auch Jodeits Gesamtbilanz mit 33 Treffern in 48 Landesligaeinsätzen liest sich hervorragend. In der Hinrunde beobachtete neben anderen Clubs auch schon Oberligist SC Victoria Jodeits Angriffskünste. Wird diese Rückrunde also seine letzte im Dress von TuRa Harksheide? Schwarzer: „Klar würden wir Lion am liebsten bei uns behalten. Ich würde gerne über die Saison hinaus mit ihm arbeiten. Wenn er aber in die Oberliga geht mit dem vollen Willen, sich dort als junger Spieler weiterzuentwickeln, würde ich das unterstützen. Was ich immer nicht so schön finde, ist, wenn talentierte Spieler in tiefere Ligen wechseln, nur um sich da die Taschen vollzumachen. Aber da besteht bei Lion keinerlei Gefahr.“


Dicke Überraschung. Hansa-Landesligist SV Altengamme hat in einem Testspiel bei Oberligist SV Curslack-Neuengamme ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Trainer Jörn Geffert bezwang den Favoriten am Gramkowweg mit 4:2. Die Tore für Altengamme erzielten Sandro Schraub (21.), Patrick Bierwagen (32.), Philip Heitmann (41.) und Philipp Zeyns (70.). Vitali Wilhelm (21.) und Niklas Hoffmann per Foulelfmeter (65.) trafen für Curslack-Neuengamme.


Starker ETV. In weiser Voraussicht ein Testspiel beim ETV vereinbart hatte Oberligist VfL Pinneberg, da die Nachholpartie an der heimischen Landesgrenze gegen den SC Condor wie erwartet ausfiel. Und der Bezirksligist bot den favorisierten Gästen aus Pinneberg richtig Paroli. Zwar ging die Truppe von Michael Fischer in Hälfte eins durch einen Doppelpack von Tolga Tüter (15., 30.) in Front, doch der Außenseiter schlug in der zweiten Hälfte zurück. Der Ex-Saseler Lukas Wenzel (70.) und Cedric Corea (80.) mit einem Traumtor sorgten für den überraschenden 2:2-Endstand. „Beim 0:2 zur Pause lautete die Aufgabe für meine Mannschaft, das Spiel noch zu gewinnen“, scherzte ETV-Trainer Thorsten Beyer: „Mit dem 2:2 hat sie das Ziel nicht ganz erreicht.“


Schwacher HSV III. Oberligist HSV III verlor ein Testspiel gegen den Landesligisten MTV Treubund Lüneburg 0:3.


Neuer bei den Tauben. Ex-Kultspieler Harry Jurkschat erweitert als neuer Co-Trainer das Trainerteam beim Hansa-Landesligisten USC Paloma.