Hockey

Harvestehuder THC trauert um Clublegende Hans Plass

Hamburg hat eine seiner Hockeylegenden verloren. Hans Plass, der von 1942 bis 1964 in der Ersten Herrenmannschaft des Harvestehuder THC spielte und 1956 mit Deutschland bei den Olympischen Spielen in Melbourne (Australien) Bronze holte, starb am Sonnabendmorgen im Alter von 91 Jahren auf der Palliativstation des UKE. „Mein Vater ist ohne Angst und Schmerzen eingeschlafen und wurde im UKE großartig betreut“, sagte Plass’ Sohn Christoph (50), der in Hamburg die Deutsche Hockey-Agentur leitet.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport