Hamburg

Diskuswerfer Markus Münch beendet seine aktive Laufbahn

Hamburg. Der Hamburger Diskuswerfer Markus Münch zieht sich aus dem Leistungssport zurück. Das gab der 31-Jährige, dessen Laufbahn bei der LG Wedel/Pinneberg begann, jetzt bekannt. „Mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 und der WM 2009 in Berlin konnte ich meinen Kindheitstraum erfüllen und Momente erleben, die mir lange im Gedächtnis bleiben werden“, sagte der 31-Jährige. Bei beiden Großereignissen scheiterte er in der Qualifikation.

Für Olympia 2016 in Rio und die WM 2017 in London konnte sich Münch nicht mehr qualifizieren, obwohl er 2016 starke 66,78 Meter warf, seine persönliche Bestmarke nur um neun Zentimeter verfehlte. Bei den deutschen Meisterschaften 2017 wurde er zum dritten Mal Dritter, nach zweiten Plätzen 2009 und 2011. Münch trainiert seit Oktober am Olympiastützpunkt Berlin die Altersklassen U16 und U18 im Bereich Wurf/Stoß. (HA)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport