Hamburg

Hamburg Giants starten mit drei Neuen in die Saison

Box-Bundesligist setzt sich den Meistertitel als Ziel. Peter Kadiru bleibt als Kapitän dabei

Hamburg. An diesem Donnerstag hat Raiko Morales einen Termin, auf den er die ganze Woche bereits hinfiebert. Sollte das Gespräch mit einem Privatinvestor so verlaufen, wie es sich der Manager der Hamburg Giants erhofft, dann könnte der 80.000-Euro-Etat für die zweite Saison der „Riesen“ in der Box-Bundesliga auf einen Schlag abgesichert sein. „Wir hätten dann Planungssicherheit und könnten uns um die sportliche Weiterentwicklung des Teams kümmern“, sagt Morales.

Die Planungen für die Saison 2018, die am 20. Januar mit dem Derby gegen Traktor Schwerin beginnt, sind indes unabhängig von weiteren Geldgebern weit fortgeschritten. 19 Athleten stehen im Kader von Cheftrainer Anatoli Hoppe. Die Abgänge von Younes Zarra, Assad Karman (beide Klasse bis 56 kg), Ahmadullah Noori, Kevin Boakye (beide bis 69 kg) und Helmut Ofori (bis 75 kg) konnten durch die Zugänge von Dominik Hirsch (Wolfsburg), Roland Galos (Ungarn/beide bis 60 kg) und Martin Houben (Münster/bis 81 kg) kompensiert werden. „Wir setzen in Kooperation mit Lübeck weiter stark auf die Hamburger Karte“, sagt Morales.

Als Kapitän des Teams bleibt Superschwergewichtler Peter Kadiru, der am vergangenen Wochenende in Lübeck erstmals deutscher Meister wurde, an Bord. Auch die Elitekämpfer Edison Zani (bis 64 kg), Berat Tolga Aciksari (bis 69 kg) und Ammar Abbas (bis 81 kg) sind weiter dabei. Um Kosten zu sparen, werden alle vier Heimkämpfe in der Nordgruppe – nach Schwerin kommen Hannover-Seelze (3. Februar), Hertha BSC (24. März) und UBV Schwedt (31. März) nach Hamburg – in der Halle der HT 16 am Sievekingdamm ausgetragen. Das in der Premierensaison 2016/17 angedachte Konzept, an wechselnden Orten zu veranstalten, hat sich nicht bewährt. „Wir setzen auf eine feste Heimat“, sagt Morales.

Das Saisonziel ist – nach Rang zwei im Norden in der Premierensaison – klar definiert: „Wir wollen das Finale gegen den Südmeister erreichen und dann nach Möglichkeit auch den Titel holen. Vor allem aber wollen wir die Box-Bundesliga in Hamburg etablieren und zeigen, auf welch hohem Niveau wir den Sport anbieten können“, sagt Morales.

Tickets für die Heimkämpfe (Dauerkarten von 30 bis 150 Euro, Einzelkarten ab zehn Euro) und alle Informationen unter hamburg-giants.de