„Kicken mit Herz“

Katja Suding und „Bibi&Tina“-Star bei Hamburger Budenzauber

3200 Zuschauer feiern Prominente bei Benefizturnier in der Sporthalle. Vor allem eine Frau war bei Autogrammjägern begehrt.

Hamburg.  Thomas Helmer hatte es eilig am Sonntagmittag. Nach seiner „Doppelpass“-Livesendung (Sport1) flog der TV-Moderator sofort von München nach Hamburg und stand in der zweiten Hälfte der Benefiz-Veranstaltung „Kicken mit Herz“ in der Sporthalle Hamburg sogar noch auf dem Platz. Der Einsatz des Europameisters von 1996 lohnte sich: Das Allstars-Team gewann gegen das von Ewald Lienen gewohnt emotional betreute Ärzteteam „Placebo Kickers“ am Ende mit 30:29. Das hohe Ergebnis kam zustande, weil ein Fußball-Bowling-Wettbewerb (21:21) mit in die Spielwertung geflossen war.

Oerding glänzt, Strahl begehrt

Bestnoten auf dem Platz gab es für Johannes Oerding, dem drei Treffer gelangen, darunter das umjubelte Siegtor. Der Musiker war wie auch Teenie-Star Lina Larissa Strahl besonders begehrt bei den zahlreichen Autogrammjägern unter den 3200 Zuschauern in der Sporthalle Hamburg. Auch FDP-Politikerin Katja Suding gehörte zu den aktiven Unterstützern des Budenzaubers, ebenso wie ehemalige Fußballgrößen wie Sergej Barbarez und Richard Golz (HSV) sowie Fabian Boll, Deniz Baris und André Trulsen (FC St. Pauli).

Großer Gewinner war aber die Kinder-Herz-Station am UKE: Stolze 92.400 Euro kamen durch die Veranstaltung zusammen. Der erstmalige Umzug in die Halle ist also mehr als geglückt.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.