Hamburg

HSV-Handballer beginnen Planungen für die nächste Saison

Hamburg. Nach dem 31:25-Sieg im Spitzenspiel der 3. Handball-Liga Nord über die Handballfreude Springe gab HSV-Trainer Torsten Jansen seiner Mannschaft erst mal eine Woche frei. Verletzungen und Erkrankungen sollen auskuriert werden, bevor es am 26. Dezember (15 Uhr) in der BarclaycardArena am Volkspark gegen den VfL Fredenbeck zum letzten Spiel des Jahres kommt. 7000 Eintrittskarten sind bisher verkauft.

Jansen und Sportchef Martin Schwalb wollen die drei Wochen bis Weihnachten nutzen, um die Planungen für die nächste Saison voranzutreiben. Die Mehrzahl der Spielerverträge läuft aus, sollte der Tabellenführer in die Zweite Bundesliga aufsteigen, wären Verstärkungen vonnöten. Ob es in der Winterpause zu Transfers kommt, machen Schwalb und Jansen von der Genesung der Kranken abhängig. Benötigt wird ein Back-up für Linksaußen Christopher Rix (20), weil Felix Mehrkens (23) den Verein nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch zu Ligakonkurrent Rostock verlassen hat.