Boxen

Klitschkos stauben den ersten Herqul-Award in Hamburg ab

Gala hatte im Besenbinderhof Premiere. Erschienen waren zahlreiche Prominente, unter ihnen auch Til Schweiger mit Tochter Luna.

Hamburg. Die beiden früheren Schwergewichts-Weltmeister Wladimir und Witali Klitschko haben den erstmals verliehenen Box-Award "Herqul" in der Kategorie "Lebenswerk" erhalten. Die von der Hansestadt Hamburg ins Leben gerufene Auszeichnung wurde am Sonntagabend vorgenommen.

Wladimir Klitschko (41) nahm den Preis vor den Augen seines Managers Bernd Bönte auch für seinen Bruder in Empfang. Witali Klitschko (46), Bürgermeister von Kiew, konnte wegen politischer Verpflichtungen in der Ukraine nicht an der Gala teilnehmen.

Zahlreiche prominente Gäste

Der "Herqul" wurde von einer Fachjury in insgesamt zwölf Kategorien vergeben. Unter anderem wurde als Boxer des Jahres Weltmeister Tyron Zeuge ausgezeichnet, den Preis als beste Boxerin erhielt Christina Hammer. Newcomer des Jahres wurde Leon Bauer.

Auf der Gästeliste im Besenbinderhof standen zahlreiche Prominente aus allen Bereichen, unter ihnen Schauspieler und Regisseur Til Schweiger mit Tochter Luna, Ex-Schwimmweltmeister Thomas Rupprath oder auch Unternehmer Frank Otto.