München

Bayerns Antwort auf die Mini-Krise

3:0 zum Champions League-Auftakt gegen Anderlecht. Wirbel um Nagelsmann. Leipzig startet gegen Monaco

München. Erst nach einem energischen Endspurt ist der FC Bayern mit einem standesgemäßen Pflichtsieg gegen den RSC Anderlecht in die Champions League gestartet. Für den 14. Auftakterfolg am Stück in Europas Fußball-Königsklasse sorgten beim 3:0 (1:0) am Dienstag Robert Lewandowski mit einem nicht unumstrittenen Foulelfmeter (12. Minute), Thiago (65.) und Joshua Kimmich (90.). Lewandowski, der im Vorfeld mit einem vereinskritischen Interview für Wirbel gesorgt hatte, bewies mit seinem 41. Königsklassen-Treffer einmal mehr seinen herausragenden Wert für den deutschen Rekordmeister.

Anderlechts Sven Kums sah für die Notbremse gegen Lewandowski die Rote Karte, sein Foulspiel erfolgte aber knapp vor dem Strafraum (11.). Trotz 79-minütiger Überzahl ging bei den Bayern vor 70.000 Zuschauern nur selten die Post ab, eine überzeugende Reaktion blieb drei Tage nach der ersten Saisonniederlage in Hoffenheim aus. Alexandru Chipciu verfehlte bei einem Pfostenschuss sogar das 1:1 nur knapp (49.). Die internationalen Ambitionen des FC Bayern werden schon in zwei Wochen bei Paris Saint-Germain mit Topstar Neymar auf den Prüfstand kommen.

Paris siegte bei Celtic Glasgow mit 5:0. Die Rekordtransfers Neymar (222 Millionen Euro) und Kylian Mbappé (180 Millionen) trafen früh für die Franzosen. Edinson Cavani erhöhte per Doppelpack. Zudem erzwang Julian Draxler ein Eigentor von Mikael Lustig.

Für Wirbel in München sorgte ein Interview von Julian Nagelsmann. Der Trainer von 1899 Hoffenheim hat seinen Wunsch bekräftigt, irgendwann Trainer beim FC Bayern München werden zu wollen. „Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle. Ich habe viele Jahre in München gelebt, komme aus Landsberg am Lech. Meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München“, sagte der 30 Jahre alte Nagelsmann bei Eurosport. Der jüngste Coach der Bundesliga gewann am Sonnabend mit Hoffenheim 2:0 gegen den FC Bayern.

Völlig abhängig vom FC Bayern werde er seine Karriere und sein Glück aber nicht bewerten, betonte Nagelsmann. „Ich bin sehr, sehr glücklich in meinem Leben. Der FC Bayern würde mich noch ein Stück glücklicher machen. Aber es ist nicht so, dass mein Lebensglück total vom FC Bayern abhängt“, sagte der Trainer, der Hoffenheim zum Spitzenclub formte.

Am Mittwoch startet RB Leipzig in das Abenteuer Champions League. Der deutsche Vizemeister empfängt in Gruppe G den AS Monaco (20.45 Uhr). Im zweiten Gruppenspiel trifft der FC Porto auf Besiktas Istanbul.

Gruppe A: Manchester United – FC Basel 3:0, Benfica Lissabon – ZSKA Moskau 1:2. C: AS Rom – Atletico Madrid 0:0, Chelsea – Qarabag 6:0. D: FC Barcelona – Juventus Turin 3:0, Olympiakos Piräus – Sporting Lissabon 2:3.