Sinsheim

1:2 gegen Liverpool: Hoffenheim so gut wie ausgeschieden

Sinsheim. Europacup-Neuling TSG Hoffenheim hat schon nach dem Qualifikations-Hinspiel gegen den FC Liverpool kaum noch Chancen, die Champions-League-Gruppenphase zu erreichen. Trotz einer weitgehend couragierten Leistung unterlagen die Kraichgauer dem abgezockten Team von Trainer Jürgen Klopp mit 1:2 und bräuchten im Rückspiel an der Anfield Road am Mittwoch nächster Woche ein Fußball-Wunder, um in die Königsklasse einzuziehen.

Trent Alexander-Arnold (35.) mit einem Freistoß und James Milner (74.) mit einer abgefälschten Flanke trafen für die Reds, die ihre wenigen Möglichkeiten konsequent und etwas glücklich nutzen. der eingewechselte Mark Uth sorgte in der 88. Minute immerhin für den verdienten Ehrentreffer. Die Gastgeber waren über weite Strecken zwar die spielbestimmende Mannchaft, klare Chancen konnten sie sich aber nur wenige heraussspielen. Die größte Gelegenheit zur Führung vergab Andrej Kramaric schon in der 12. Minute, als er mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an Torwart Simon Mignolet scheiterte. Ein Treffer von Serge Gnabry (49.) wurde wegen Abseits aberkannt.