Zürich

Regelpläne: Dauern Fußballspiele künftig nur noch 60 Minuten?

Zürich. Im Fußball steht nach der Einführung der Torlinientechnologie und dem Videobeweis womöglich die nächste gravierende Regeländerung an. Das für Regeln zuständige International Football Association Board (IFAB) zieht in seinem Strategiepapier für eine Erhöhung der effektiven Spielzeit zwei Halbzeiten mit je 30 Minuten in Erwägung. Demnach würde die Spieluhr immer dann, wenn der Ball außerhalb des Spielfelds ist, unterbrochen.

Mit der Initiative „Play Fair!“ sollen die Begegnungen „fairer, attraktiver und unterhaltsamer“ gemacht werden. Änderungen, die in den kommenden fünf Jahren umgesetzt werden könnten, betreffen dabei die „Verbesserung des Verhaltens und Erhöhen des Respekts“, die „Steigerung von Fairness und Attraktivität“ sowie die „Erhöhung der effektiven Spielzeit“. Welche der im Strategiepapier vorgeschlagenen Regeländerungen umgesetzt werden, ist offen. Sie könnten frühestens bei der IFAB-Generalversammlung im März 2018 zur Abstimmung gestellt werden.