Tennis

Zverev bezwingt Sandplatzspezialisten in Barcelona

Mit Gefühl: Zverev steht in der Runde der letzten 16

Mit Gefühl: Zverev steht in der Runde der letzten 16

Foto: Clive Brunskill / Getty Images

Der Hamburger Jung mischt weiter die Tenniswelt auf und zieht gegen einen Lokalmatador ins Achtelfinale ein.

Barcelona. Die deutschen Davis-Cup-Spieler Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff haben beim Tennisturnier in Barcelona Auftaktsiege gefeiert. Nach einem Freilos in der ersten Runde gewann das Hamburger Top-Talent Zverev (20) am Dienstag gegen den Spanier Nicolas Almagro (Rang 57 der Weltrangliste) 7:6 (7:4), 4:6, 6:4. Nach 2:25 Stunden Spielzeit machte der Weltranglisten-21. den Achtelfinal-Einzug gegen den Sandplatz-Spezialisten auf dessen bevorzugtem Belag perfekt.

Dort könnte es zu einem deutschen Duell mit Philipp Kohlschreiber kommen. Der Augsburger hatte ebenfalls ein Freilos und trifft zunächst auf Denis Istomin aus Usbekistan oder den Südkoreaner Hyeon Chung. Struff überstand erfolgreich seine Erstrunden-Aufgabe. Gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert setzte sich der Warsteiner an seinem 27. Geburtstag mit 7:5, 6:3 durch. Er bekommt es nun mit dem an Position sechs eingestuften Roberto Bautista Agut zu tun.

Dustin Brown dagegen schied in der ersten Runde aus. Der 32-Jährige aus Winsen an der Aller musste sich dem Australier Bernard Tomic 5:7, 6:4, 2:6 geschlagen geben. Nach 1:40 Stunden stand die Niederlage des Weltranglisten-75. fest. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit 2,325 Millionen Euro dotiert.