Afrika Cup

Trotz Aubameyang-Tor – Gabun zum Auftakt nur remis

Zu früh gefreut: Pierre-Emerick Aubameyang (vorne) jubelt mit seinem Teamkameraden über die 1:0-Führung für den Gabun

Zu früh gefreut: Pierre-Emerick Aubameyang (vorne) jubelt mit seinem Teamkameraden über die 1:0-Führung für den Gabun

Foto: Reuters/Mike Hutchings

Der Gastgeber ist mit einem 1:1-Unentschieden gegen Guinea-Bissau ins Turnier gestartet. Der Ausgleich fiel in der letzten Minute.

Gastgeber Gabun mit Borussia Dortmunds Superstar Pierre-Emerick Aubameyang ist mit einem enttäuschenden Remis in den Afrika Cup gestartet. Das Team von Coach José Antonio Camacho kam trotz eines Treffers von Aubameyang am Sonnabend im Eröffnungsspiel der Kontinentalmeisterschaft nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Guinea-Bissau. Der Toptorjäger der Bundesliga hatte Gabun in Libreville kurz nach der Pause aus kurzer Distanz in Führung geschossen (53. Minute), Juary Soares erzielte kurz vor Schluss per Kopf den Ausgleich (90.).

Der Gastgeber war lange Zeit das aktivere Team und hatte die besseren Chancen, konnte seine Möglichkeiten gegen den clever verteidigenden Außenseiter aber zunächst nicht nutzen. Guinea-Bissau wurde in der Schlussphase stärker und traf zum nicht unverdienten Ausgleich.

Der Afrika Cup läuft noch bis zum 5. Februar. Weitere Gruppengegner für Gastgeber Gabun sind Burkina Faso und Kamerun. Den Westafrikanern werden bei dem Turnier eher Außenseiterchancen eingeräumt, Favoriten sind Algerien, Senegal und Titelverteidiger Elfenbeinküste.