Volleyball

Zuspielerin Maria Kirsten verlässt Zweitligafrauen von VT Hamburg

Hamburg. Die Zweitligafrauen des VT Hamburg müssen den Abgang von Zuspielerin Maria Kirsten verkraften. Die 20-Jährige einigte sich mit Präsident Volker Stuhrmann auf eine einvernehmliche Vertragsauflösung zum Monatsende. „Ich bedaure die Entscheidung zutiefst, aber eine Trennung ist für beide Seiten die beste Lösung“, sagte Stuhrmann. Kirsten hatte vor einigen Wochen ihren Vater verloren und leidet zudem an chronischen Rückenproblemen. Den Abgang will Trainer Ali Hobst mit Neuzugang Juliane Köhler und Mittelblockerin Anisa Sarac kompensieren.