Werder (Havel)

HSV-Handballer siegen auch beim Tabellenletzten

Werder (Havel).  Der Handball-Sport-Verein Hamburg bleibt in der Dritten Liga Nord auf Erfolgskurs. Im Duell der Aufsteiger setzte sich die Mannschaft von Trainer Jens Häusler beim punktlosen Tabellenletzten HV Grün-Weiß Werder vor 200 Zuschauern mit 23:19 (13:10) durch.

Ohne die verletzten Ex-Profis Jan Forstbauer und Stefan Schröder sowie den reaktivierten Torsten Jansen konnte sich der HSV nach 25 ausgeglichenen Minuten beim Stand von 10:10 entscheidend absetzen, was vor allem der starken Abwehrleistung und Torwart Dominik Plaue (13 Paraden, davon zwei Siebenmeter) zu verdanken war. Im Angriff ragte Lukas Ossenkopp mit neun Toren, vier davon per Strafwurf, heraus. Bester Schütze auf dem Feld war Finn Wullenweber (sieben).

„Am Ende war das ein ungefährdeter Sieg“, sagte Häusler, „aber wir haben im Angriff teilweise zu nachlässig agiert. Wenn wir das in der nächsten Trainingswoche wieder abstellen, bin ich aber guter Dinge für die nächsten beiden Auswärtsspiele.“ Am Sonnabend (19 Uhr) muss der HSV beim OHV Aurich und erstmals vor großer Auswärtskulisse antreten.

Tabellenführer bleibt Absteiger HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg. Maris Versakovs und Nico Kibat stellten in den Schlusssekunden den 27:25-Sieg gegen Schwerin sicher.