Fussball

England trennt sich nach Skandal von Nationaltrainer Allardyce

London. Sam Allardyce ist nicht länger Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft. Nur 68 Tage nach seiner Berufung wurde der 61-Jährige am Dienstag durch den Verband FA entlassen. Allardyce war im August bei einem Gespräch mit Reportern des „Telegraph“, die sich als Investoren ausgegeben hatten, gefilmt worden. Der Coach soll in der Unterhaltung gesagt haben, dass es möglich sei, die Regularien des englischen Verbandes bezüglich der Dritteigentümer-Verträge zu umgehen. U21-Coach Gareth Southgate wird interimsweise den Posten übernehmen.