Radsport

Quintana revanchiert sich in Spanien für Tour-Niederlage

Madrid.  Nairo Quintana hat erstmals die Spanien-Rundfahrt genommen. Der kolumbianische Radprofi vom Team Movistar brachte auf der 21. und letzten Etappe über 104,8 Kilometer seine Führung vor Tour-de-France-Sieger Chris Froome aus Großbritannien sicher ins Ziel. Die Etappe gewann der Däne Magnus Cort Nielsen in Madrid im Massensprint. Für Quintana ist es der zweite große Rundfahrtsieg nach seinem Erfolg beim Giro d’Italia 2014. Bei der Frankreich-Rundfahrt im Sommer hatte er gegen Froome noch das Nachsehen gehabt und den dritten Platz belegt.