Hockey

Erst Stromausfall, dann knapper Sieg gegen Irland

Rio de Janeiro. Kuriose Szene vor der Partie zwischen Deutschland und Irland: Aufgrund eines Stromausfalls im Olympic Hockey Centre blieben die Lautsprecher bei der Zeremonie vor dem Spielbeginn stumm. Kapitän Moritz Fürste und Co. sangen die deutsche Nationalhymne dennoch voller Inbrunst und gut hörbar im ganzen Stadion a cappella. Danach trafen Kapitän Moritz Fürste (13., 38.) mit zwei Strafecken und Martin Zwicker (42.) zum knappen 3:2-Sieg gegen den Außenseiter. Die Männer können nach dem dritten Sieg bereits fürs Viertelfinale planen.