Fussball

Sorge vor rechter Propaganda: Bremen sagt Test gegen Lazio ab

Bremen.  Werder Bremen verzichtet aus politischen Gründen auf das geplante Testspiel gegen Lazio Rom. Der Bundesligaclub reagierte damit auf Hinweise, dass die Partie am 6. August im Weserstadion von rechtsradikalen Gruppierungen als Bühne missbraucht werden sollte. „Diese Öffentlichkeit wollen wir in einem Testspiel nicht bieten“ teilte Werders Geschäftsführer Klaus Filbry am Freitag mit. Nach seinen Angaben haben sich beide Clubs auf die Absage verständigt. Lazio hatte in der vergangenheit immer wieder Probleme mit rechtsradikalen Anhängern.