Turin

Buchholzer Nikias Arndt gewinnt Schlussetappe – Nibali wieder Giro-Sieger

Turin.  Nikias Arndt, 24, aus Buchholz hat in Turin die letzte Etappe des 99. Giro d’Italia gewonnen. Die Jury hatte im Abschlusssprint nach 163 Kilometern eine Behinderung Giacomo Nizzolos gesehen und dem Zweitplatzierten Arndt den Sieg zugesprochen. „Auf reguläre Art wäre mir das lieber gewesen“, sagte Arndt nach dem größten Erfolg seiner bisherigen Karriere. Insgesamt gab es bei der Italien-Rundfahrt sieben deutsche Etappensiege von André Greipel (dreimal), Marcel Kittel (zweimal) und Roger Kluge.

In der Gesamtwertung siegte nach 3463 Kilometern zum zweiten Mal nach 2013 der 31 Jahre alte Sizilianer Vincenzo Nibali, Toursieger 2014, mit 52 Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Esteban Chaves und den Spanier Alejandro Valverde (+1:17).