Sport

Historische Leistung von Suarez, Leicesters Vardy droht Sperre

Ball zu viel. Plötzlich kullerte da ein weiterer Ball aufs Spielfeld, mitten in einen Konter des FC Málaga hinein. Der Schiedsrichter unterbrach jedoch nicht, der Angriff brachte nichts ein. Atletico Madrid gewann die Partie in der spanischen Liga mit 1:0 und bleibt punktgleich Tabellen-Zweiter hinter dem FC Barcelona. Atléticos heißblütiger Trainer Diego Simeone wurde nach dem Ballwurf auf die Tribüne geschickt. „Ich war es nicht“, sagte der Argentinier. „Ein Balljunge neben unserer Trainerbank hat den Ball geworfen.“ TV-Bilder deuten allerdings darauf hin, dass der Junge die Unsportlichkeit auf Anweisung von Simeone begangen haben könnte. Mal sehen, was am Mittwoch in der Champions-League-Partie gegen Bayern München (20.45 Uhr/ZDF und Sky) alles passiert.


Viererpack folgt Viererpack. „Legende“, „Grandios“, „Beeindruckend“. Luis Suarez hat die spanische Presse zu Begeisterungsstürmen veranlasst. Der uruguayische Stürmer des FC Barcelona hat beim 6:0-Sieg gegen Sporting Gijon vier Tore erzielt. Erst drei Tage zuvor gelang ihm beim 8:0-Sieg gegen Deportivo La Coruna das gleiche Kunststück. Zwei „Viererpacks“ nacheinander hat noch nie ein Spieler in der Primera Division erzielt. „So etwas habe ich noch nie geschafft“, sagte auch Suarez, „nicht einmal im Training.“


„Ungebührliches Verhalten“. Leicester City kann auch ohne Top-Stürmer Jeremy Vardy gewinnen. Das kann noch eine sehr wichtigen Erkenntnis werden. Der Torjäger fehlte dem Tabellenführer am Sonntag beim 4:0-Erfolg über Swansea City nach seiner Gelb-roten Karte wegen einer „Schwalbe“ in der Vorwoche beim 2:2 gegen West Ham United. Nun droht dem 29-Jährigen allerdings eine längere Zwangspause. Der Angreifer wurde vom nationalen Verband FA wegen „ungebührlichen Verhaltens“ angeklagt. Er hatte sich sehr intensiv beim Schiedsrichter über seine Hinausstellung beklagt.

Dopingfall bei Klopp.
Der FC Liverpool hat einen positiven Dopingbefund bei seinem Spieler Mamadou Sakho bekannt gegeben und den Franzosen vor der Partie bei Newcastle United (2:2) aus seinem Kader gestrichen. Bei dem Innenverteidiger wurde laut französischer Medien nach dem Achtelfinalrückspiel in der Europa League gegen Manchester United ein nicht erlaubter Fatburner nachgewiesen. Sakho hatte beim 4:3 im Viertelfinal-Rückspiel gegen Borussia Dortmund zum 3:3 getroffen. Der BVB wird jedoch auf einen Einspruch verzichten. „Ich glaube nicht, dass für uns jetzt noch mal eine Tür aufgeht“, wurde Borussia-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von der Bild am Sonntag zitiert.


Poldis Doppelpack. Er kann es doch noch: Lukas Podolski hat mit seinen Saisontreffern elf und zwölf entscheidend zum 4:1-Sieg von Galatasaray Istanbul gegen Kasimpasa SK beigetragen. Galatasaray beendete damit eine Serie von sieben Spielen ohne Sieg. Lokalrivale Besiktas Istanbul musste trotz des 23. Saisontores von Mario Gomez mit dem 3:3 bei Akhisar Belediyespor einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen, bleibt aber Tabellenführer.


"HW17“ verliert. Heiko Westermann hat mit Betis Sevillia im Derbi Sevillano beim Europa-League-Sieger FC Sevilla mit 0:2 verloren. Das Hinspiel der beiden Stadtrivalen hatte torlos geendet. Im 124. Duell beider Klubs sicherten Kevin Gameiro (67.) und Coke (80.) dem Gastgeber den 58. Sieg. Betis, bei dem Westermann durchspielte, bleibt als 13. im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Der ehemalige HSV-Kapitän kam nach drei Spielen auf der Bank erstmals wieder zum Einsatz.