Tennis

Kerber müht sich 2:38 Stunden gegen ungesetzte Spielerin

Anlaufschwierigkeiten: Angelique Kerber (hier beim ATP-Turnier in Miami)

Anlaufschwierigkeiten: Angelique Kerber (hier beim ATP-Turnier in Miami)

Foto: Imago/Paul Zimmer

Kielerin steht dennoch in der dritten Runde von Charleston. Witthöft liefert großen Kampf in Kattowitz, Becker gewinnt deutsches Duell.

Charleston/Houston/Kattowitz. Mit viel Mühe hat Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber eine Zweitrunden-Niederlage beim WTA-Turnier in Charleston gerade noch abgewendet. Die Weltranglistenzweite setzte sich am Dienstag (Ortszeit) gegen die ungesetzte Spanierin Lara Arruabarrena erst nach drei Sätzen mit 6:2, 5:7, 7:6 (7:3) durch. Im Achtelfinale trifft die 28-Jährige Kielerin, die im Vorjahr das Turnier in Charleston gewann, auf Kristina Kucova (Slowakei) oder Katerina Bondarenko (Ukraine).

„Erste Runden sind immer hart und Lara hat ein unglaubliches Spiel gemacht. Nach dem ersten Satz hat sie gekämpft“, sagte Kerber, die im dritten Satz schon 5:3 geführt hatte, dann aber doch noch in den Tie-Break musste. Nach 2:38 Stunden verwandelte sie ihren Matchball erfolgreich.

„Das ist eines meiner Lieblingsturniere. Im vergangenen Jahr hatte ich auch nicht den besten Start. Am Ende gewann ich das Turnier und von da an hat sich alles geändert. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr hier noch einige Spiele machen werde“, ergänzte Kerber, die an Nummer eins gesetzt ist und zum Auftakt ein Freilos hatte.

Becker weiter, Zverev raus

Benjamin Becker hat unterdessen beim ATP-Turnier in Houston das deutsche Duell gegen Michael Berrer gewonnen und damit das Achtelfinale erreicht. Der 34-Jährige aus Mettlach siegte am Dienstag (Ortszeit) gegen seinen deutschen Konkurrenten 7:6 (8:6), 6:0 und trifft nun im Achtelfinale auf den Amerikaner Sam Querrey.

Qualifikant Mischa Zverev war bei der mit 577.860 Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung zuvor an seiner Auftakthürde gescheitert. Der 28-Jährige aus Hamburg unterlag dem ungesetzten Amerikaner Denis Kudla in der ersten Runde mit 6:3, 6:7 (2:7), 6:7 (2:7). Weil Dustin Brown (Winsen/Aller) seine Teilnahme aufgrund einer Handgelenkverletzung absagen musste, ist Becker der letzte deutsche Teilnehmer in Texas.

Witthöft liefert Cibulkova großen Kampf

Auch Hamburgs Tennishoffnung Carina Witthöft musste eine Niederlage hinnehmen. Die 21-Jährige musste sich in der ersten Runde des WTA-Turniers im polnischen Kattowitz der an Nummer acht gesetzten Slowakin Dominika Cibulkova erst nach großem Kampf über 3:03 Stunden mit 7:6 (8:6), 4:6, 6:7 (3:7) geschlagen geben. Witthöft war die einzige deutsche Teilnehmerin bei der mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung.