Handball

Buxtehudes Spielmacherin Bülau ist schwanger und hört auf

Randy Bülau, 34,
hat für die Karriere
nach der Karriere
vorgesorgt

Randy Bülau, 34, hat für die Karriere nach der Karriere vorgesorgt

Foto: Sascha Klahn / picture alliance

Die 34-Jährige prägte die erfolgreichste Phase des Clubs maßgeblich mit. Für die Zeit nach der Karriere hat sie vorgesorgt.

Hamburg.  Der Buxtehuder SV muss künftig ohne Randy Bülau auskommen. Die 34 Jahre alte Spielmacherin des deutschen Handball-Pokalsiegers ist schwanger und hat ihre sportliche Laufbahn trotz Vertrags bis 2017 mit sofortiger Wirkung beendet. Bülau und ihr langjähriger Freund Thies Hermann, 37, erwarten im Oktober ihr erstes Kind. „Wir sind total happy und sind sehr gespannt auf das neue Leben zu dritt“, sagte sie.

Bülau, in Flensburg geboren, auf Sylt aufgewachsen, kam 2008 vom Zweitligisten Harrislee zum Buxtehuder SV und prägte die erfolgreichste Phase des Clubs maßgeblich mit dem Gewinn des europäischen Challenge-Cups 2010, des DHB-Pokals im vergangenen Jahr sowie zwei Spielzeiten in der Champions League. Seit 2010 wurde sie zudem zwölfmal in die Nationalmannschaft berufen und erzielte dabei sieben Treffer.

Ihr letztes von 173 Spielen für den BSV (627 Tore) bestritt Bülau am 14. Februar gegen Leipzig. Nach Kapitänin Isabell Klein, 31, die am Saisonende ihrem Mann Dominik nach Frankreich folgt, geht der Mannschaft damit eine zweite Leistungsträgerin verloren. „Randy ist der Motor unseres Spiels und als Führungsspielerin enorm wichtig“, sagte Manager Peter Prior. „In der aktuellen Saison werden wir den Verlust wie zuletzt mit unseren Youngsters kompensieren, zur neuen Saison werden wir mal schauen.“

Für die Karriere nach der Karriere hat Bülau vorgesorgt. Die Sparkassenbetriebswirtin war bereits in Teilzeit als Projektmanagerin für den BSV-Sponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude tätig. Zudem hat sie sich mit einer Firma für Personal und Functional Training selbstständig gemacht.

Kreisläuferin Lynn Schneider hat ihre Sprunggelenksverletzung auskuriert und kehrt zum Spiel gegen Titelaspirant SG BBM Bietigheim am Sonnabend (16 Uhr, Halle Nord/live auf Sportdeutschland.tv und BSV-live.tv) ins Buxtehuder Team zurück.