Boxen

Robert Harutyunyan verliert Finale des Chemie-Pokals

Halle an der Saale. Der Hamburger Leichtgewichtsboxer Robert Harutyunyan ist der Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) einen großen Schritt nähergekommen. Der 26-Jährige vom TH Eilbeck verlor beim traditionsreichen Chemie-Pokal in Halle (Saale) zwar das Finale gegen den Engländer Callum French durch ein 1:2 nach Punkten, wird aber trotz der Niederlage als bester Deutscher seiner Gewichtsklasse (bis 60 kg) nun vom Deutschen Boxverband für das Qualifikationsturnier im türkischen Istanbul (20. April bis 1. Mai) nominiert. Dort muss Harutyunyan, dessen Bruder Artem bereits für Rio qualifiziert ist, mindestens Dritter werden.