Leipzig

Handball-Europameister besiegen den WM-Zweiten Katar mit 32:17

Leipzig. Sechs Wochen nach dem Triumph bei der Europameisterschaft haben die deutschen Handballer ihre Stärke eindrucksvoll demonstriert und den WM-Zweiten Katar förmlich deklassiert. Das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson feierte im Duell mit dem Asienmeister am Freitagabend in Leipzig einen 32:17 (17:9)-Kantersieg. Damit revanchierte sich die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) zugleich eindrucksvoll für die 24:26-Niederlage bei der WM 2015 in Katar.

Beim ersten Spieler-Casting für die Olympischen Spiele überzeugte die DHB-Auswahl vor 7035 Zuschauern erneut durch mannschaftliche Geschlossenheit. Johannes Sellin, Uwe Gensheimer und Simon Ernst warfen je vier Tore. Sonntag (15.15 Uhr/Sport1) treffen beide Teams in Berlin erneut aufeinander. Dort wird Bundestrainer Dagur Sigurdsson von seinem ehemaligen Club Füchse Berlin verabschiedet.