Internationaler Fussball

Real verspielt Titelchancen – Leicester siegt

Reals Cristiano Ronaldo während der Partie gegen Stadtrivalen Atlético

Reals Cristiano Ronaldo während der Partie gegen Stadtrivalen Atlético

Foto: JUAN MEDINA / REUTERS

Während Leicester in England der Meisterschaft ein weiteres Stück näherrückt, muss sich Real Madrid wohl schon geschlagen geben.

Der argentinische Fußball-Profi Leonardo Ulloa hat Spitzenreiter Leicester City am Sonnabend in letzter Minute zum 1:0 (0:0)-Sieg gegen Norwich City geschossen. Durch den späten Erfolg bauten die Foxes ihren Vorsprung in der englischen Premier League vorerst auf fünf Punkte aus. Allerdings können die Tottenham Hotspur (gegen Swansea) und der FC Arsenal (bei Manchester United) am Sonntag mit Erfolgen den Rückstand wieder auf zwei Zähler verkürzen.

Weiter im Aufwind ist Titelverteidiger FC Chelsea. Durch den 2:1-Erfolg beim FC Southampton kletterten die Blues mit 36 Punkten auf Rang elf und blieben unter Trainer Guus Hiddink auch im zehnten Premier-League-Match ohne Niederlage. Cesc Fabregas (75. Minute) und Branislav Ivanovic (89.) drehten mit späten Toren die Führung der Gastgeber durch Shane Long (42.).

Unter dessen hat der englische Premier-League-Club FC Everton einen neuen Investor gefunden. Der iranische Milliardär Farhad Moshiri soll bald 49,9 Prozent der Anteile am Fußballverein aus Liverpool übernehmen und durch Investitionen nach vorne bringen. Lediglich die Zustimmung der Liga steht noch aus. „Nach einer umfangreichen Suche haben wir den perfekten Partner für den Verein gefunden“, wurde der Club-Vorsitzende Bill Kenwright in einer Mitteilung vom Samstag zitiert.

Nach Informationen der BBC hatte der 60-jährige Geschäftsmann Moshiri zuvor seine Anteile am FC Arsenal an den Geschäftspartner Alisher Usmanov verkauft. „Ich freue mich, die Gelegenheit zu bekommen, Aktionär beim FC Everton zu werden“, erklärte Moshiri. „Ich will den Club zu einem der führenden Vereine in Europa machen.“

Real verspielt Chancen um die Meisterschaft

Im spanischen Hauptstadtderby hat sich Atlético Madrid gegen Real mit 1:0 (0:0) durchgesetzt und den Anschluss an den Tabellenführer FC Barcelona vorerst verkürzt. Damit hat Real kaum noch Chancen auf den Meistertitel. In einem hart umkämpften Spiel bestimmte das Team mit Superstar Cristiano Ronaldo und dem deutschen Fußball-Nationalspieler Toni Kroos am Samstag die torlose erste Hälfte. Doch kurz nach dem Wiederanpfiff traf Antoine Griezmann nach Vorlage von Filipe Luis für den Stadtrivalen (53. Minute).

Trotz verbissenem Kampf konnte das Team von Trainer Zinédine Zidane die Atlético-Abwehr nicht mehr überwinden - der Tabellenzweite der spanischen Primera Division blieb im vierten Spiel nacheinander ohne Gegentor.

Atlético hat nun fünf Punkte Rückstand auf Barcelona, Real liegt als Dritter neun Punkte zurück - zwölf Spiele bleiben für eine Aufholjagd. Allerdings tritt Barcelona am Sonntagabend noch gegen den FC Sevilla an und kann mit einem Sieg den Abstand wieder ausbauen.

Rüdiger auf Champions League Kurs

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat mit dem italienischen Vizemeister AS Rom zumindest vorerst den dritten Tabellenplatz in der italienischen Serie A erobert. Der Champions-League-Achtelfinalist gewann am Samstag beim Mittelklasse-Team FC Empoli mit 3:1 (2:1) und überholte mit nunmehr 53 Punkten vorübergehend den AC Florenz (52), der erst am Montag spielt. Rüdiger kam bei Rom über die gesamte Spielzeit zum Einsatz. Tabellenführer in Italien ist Juventus Turin.