Hamburger Tennis-Talent

Zverev setzt Höhenflug fort und zieht ins Achtelfinale ein

Alexander Zverev - hier beim Turnier in Rotterdam – könnte beim Erreichen des Viertelfinales theoretisch auf seinen älteren Bruder Mischa treffen

Alexander Zverev - hier beim Turnier in Rotterdam – könnte beim Erreichen des Viertelfinales theoretisch auf seinen älteren Bruder Mischa treffen

Foto: Dean Mouhtaropoulos / Getty Images

Nach seinem älteren Bruder Mischa ist auch der 18-jährige Alexander ins Achtelfinale des ATP-Turniers in Marseille eingezogen.

Marseille. Alexander Zverev ist seinem älteren Bruder Mischa beim ATP-Turnier in Marseille in das Achtelfinale gefolgt. Der 18-Jährige gewann am Dienstag gegen den Franzosen Julien Benneteau 7:6 (7:4), 7:5.

Zuvor hatte sich Mischa Zverev in der ersten Runde mit 6:2, 7:5 gegen Ramkumar Ramanathan aus Indien durchgesetzt. Der 212. der Weltrangliste war dank einer Wildcard dabei. Der 28 Jahre alte Mischa Zverev trifft in der Runde der letzten 16 auf den an Nummer sechs gesetzten Belgier David Goffin. Zverev bekommt es nun mit dem an Position zwei eingestuften Tschechen Tomas Berdych zu tun. Im Viertelfinale ist theoretisch ein Aufeinandertreffen der beiden Brüder möglich. Das Turnier ist mit rund 666 000 Euro dotiert.