Hamburg

Towers-Basketballer holen Kay Gausa nach Hamburg zurück

Hamburg. Die Towers haben einen gebürtigen Hamburger Top-Basketballer zurück in die Hansestadt geholt. Small Forward Kay Gausa wird künftig für die Wilhelmsburger in der Zweiten Bundesliga (ProA) spielen. Der 23-Jährige, der mit neun Jahren bei Rist Wedel seine ersten Bälle gedribbelt hatte, steht bereits im Heimspiel an diesem Sonnabend (19.30 Uhr, Inselparkhalle) gegen die Baunach Young Pikes zur Verfügung.

Der 1,99-Meter-Mann hatte zwischen 2012 und 2014 mit Ratiopharm Ulm Erstliga- und Europapokalerfahrung gesammelt und gehörte zum Kreis des A2-Nationalteams, ehe er im Oktober 2014 als Akteur des ProA-Ligisten Gotha seinen zweiten Kreuzbandriss erlitt. Die Reha absolvierte er in Hamburg – in enger Zusammenarbeit mit der medizinischen Abteilung der Towers. Sportdirektor Marvin Willoughby sagte: „Sportlich wird er unserem Spiel durch seine Erfahrung und seine Flexibilität mehr Konstanz verleihen.“ Gausa sagte: „Dadurch, dass ich Marvin, Coach Hamed Attarbashi und viele Spieler lange kenne, fühle ich mich nicht neu, sondern bin vom ersten Tag an in vertrautem Umfeld.“